Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Neun Künstler dekorieren die New Yorker High Line

New York. Eine ehemalige Hochbahntrasse in Manhattan wird zur Ausstellungsfläche. Rund zwei Kilometer ist sie lang. Genug Platz für die Werke der Künstler.

Neun Künstler dekorieren die New Yorker High Line

Das Kunstwerk „Forgiving Change“ des Berliners Timur Si-Qin auf der High Line. Foto: Christina Horsten

Neun Künstler, darunter auch einer aus Deutschland, haben die New Yorker High Line mit ihren Werken dekoriert.

Die Gruppenausstellung mit dem Titel „Agora“, die seit Donnerstag und bis zum kommenden März zu sehen ist, befasse sich mit der Rolle der Kunst bei der Erstellung öffentlicher Räume, hieß es von den Veranstaltern. Die Werke sind über den rund zwei Kilometer langen Park auf einer früheren Hochbahntrasse im Westen Manhattans verteilt.

Der Berliner Künstler Timur Si-Qin steuerte das Werk „Forgiving Change“ bei, vier in Aluminium gegossene verbrannte Äste, mit denen an die Waldbrände im Westen der USA erinnert werden soll. Außerdem sind Werke unter anderem von dem Kanadier Duane Linklater, der Irin Mariechen Danz und der Amerikanerin Sable Elyse Smith zu sehen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leeuwarden. Eine Fledermaus, ein Wal, Kinder auf einer Nebelwolke: Friesland hat elf neue spektakuläre Kunstwerke. Es ist das Prestige-Projekt der Kulturhauptstadt.mehr...

Potsdam/Berlin. Zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt im Herbst 2019 soll in Berlin das Humboldt Forum öffnen. Doch Besucher werden sich gedulden müsse, bis sie wirklich alle Räume im wiederaufgebauten Stadtschloss besuchen können.mehr...