Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Noch 45 000 unbesetzte Lehrstellen in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen haben rund 55 600 junge Leute bislang keinen Ausbildungsplatz gefunden. Für sie gebe es noch gut 45 000 unbesetzte Lehrstellen, teilte die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Freitag mit. Von den 55 600 Jugendlichen hätten sich rund 12 500 entschieden, weiter die Schule zu besuchen, ein Studium aufzunehmen oder ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Sie suchen zwar weiter einen Ausbildungslatz, gelten in der Statistik aber als versorgt.

,

Düsseldorf

, 29.06.2018

Das Angebot an offenen Ausbildungsplätzen ist regional sehr unterschiedlich. Im Ruhrgebiet und im Bergischen Land kamen im Juni den Angaben zufolge auf 100 Bewerber 68 offene Angebote. Dagegen gab es im Münsterland und in Südwestfalen 119 beziehungsweise 109 unbesetzte Lehrstellen je 100 unversorgte Jugendliche. Auf Landesebene kamen im Schnitt auf 100 Bewerber 87 Ausbildungsangebote.

Die Chefin der NRW-Direktion, Christiane Schönefeld, appellierte an die Flexibilität der Jugendlichen. „Vielleicht gibt es den richtigen Ausbildungsplatz in einer anderen Region oder eine gute Alternative zum Wunschberuf im oder nahe am Heimatort“, sagte sie. „Die Wirtschaft braucht Sie.“