Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Ölpreise halten sich bei Höchstständen

Singapur/Frankfurt. Die Ölpreise haben sich in der Nähe der am Vortag erreichten mehrjährigen Höchststände gehalten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 79,53 US-Dollar.

Ölpreise halten sich bei Höchstständen

Rohstoffanalysten nennen gleich mehrere Preistreiber am Ölmarkt. Foto: Robert Ghement EPA

Das waren 23 Cent mehr als zum Handelsschluss an Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni stieg um 12 Cent auf 71,61 Dollar.

Am Donnerstag war der Preis für Brent-Rohöl erstmals seit November 2014 über die Marke von 80 Dollar geklettert, während US-Rohöl bis zu 72,30 Dollar gekostet hatte. Rohstoffanalysten nennen gleich mehrere Preistreiber am Ölmarkt. Dazu gehören neue US-Sanktionen gegen den Iran, die stark gefallene Rohölförderung in dem Krisenstaat Venezuela sowie die anhaltende Angebotsverknappung durch das Ölkartell Opec und andere große Produzenten wie Russland.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

San Francisco. Der jüngst vom Bayer-Konzern übernommene Saatgutriese Monsanto muss sich erstmals vor einem US-Gericht wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat verantworten.mehr...

Ingolstadt/Wolfsburg. Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht schon bereit.mehr...

Peking. Peking hält sich im Streit mit Trump nicht zurück. Ein Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften ist wahrscheinlicher geworden. China lässt die Tür für Verhandlungen aber offen.mehr...

San Jose. Elizabeth Holmes galt als Self-Made-Milliardärin, die Bluttests revolutioniert. Doch die Erfolgsgeschichte von ihrem Start-up Theranos platzte wie eine Seifenblase. Auf den Skandal folgt nun eine Betrugsanklage.mehr...

Peking/Washington. Peking gibt im Konflikt mit Trump nicht klein bei. Ein Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften ist wahrscheinlicher geworden. China lässt die Tür für Verhandlungen aber offen.mehr...

Dallas/Washington. Die Time-Warner-Übernahme durch AT&T ist perfekt. Nachdem das Justizministerium mitteilte, der Mega-Fusion vorerst keine weiteren Steine in den Weg zu legen, wurde rasch Vollzug gemeldet. Ein Risiko bleibt aber: Die Trump-Regierung kann immer noch in Berufung gehen.mehr...