Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dr. Dieter Beese als Superintendent bestätigt

OLFEN Mehrheitlich wurde Dr. Dieter Beese als Superintendent des Kirchenkreises Münster bestätigt. Auf der Synode in der Stadthalle Olfen stimmten 69 Delegierte für eine Verlängerung seiner Amtszeit. Gereicht hätten ihm 56 Stimmen.

11.06.2008
Dr. Dieter Beese als Superintendent bestätigt

Superintendent Dr. Dieter Beese (re.) wurde auf der Kreissynode in Olfen wiedergewählt. Neben ihm Synodalassessor Pfarrer Manfred Schleisiek.

Vorher legte er als amtierender Superintendent seinen Jahresbericht vor. Im Eingang ging er kurz auf seine Kandidatur als Bischof in Oldenburg ein. In seinem Bericht behandelte er die Themen Globalisierung und Kirche der Freiheit, acht Jahre Reformprozess und die Arbeitsschwerpunkte für die kommenden vier Jahre 2009 bis 2013.

Freiheit des Einzelnen

Ein besonderes Anliegen sei ihm immer die Freiheit des Einzelnen. „Bestimmte soziale Bedingungen müssen erfüllt sein, wenn sich Menschen in ihrer persönlichen Freiheit entwickeln und entfalten können sollen“, forderte Beese. Die Würde der einzelnen Person habe stets Vorrang gegenüber den Gemeinschaftsmerkmalen von Ethnien, Religion, Ideologien und Institutionen. Zur weiteren Vorgehensweise und Sichtweise mahnte er: „Wir müssen zukunftsoffen, aber nicht vergangenheitsvergessen sein.“ Die erarbeiteten Erkenntnisse, Fähigkeiten und Strukturen sollten möglichst vollständig aufgenommen und durch neue Impulse weitergeführt werden.

Wegfall des Frauenbeauftragten

In der nachfolgenden Anschlussdiskussion bemängelte Pfarrerin Hannelore Lange aus Greven den Wegfall der Frauenbeauftragten im Synodalvorstand. Dazu erklärte Pfarrer Manfred Schleisiek, dass auf der Synode in vergangenen Jahren diese Stelle aufgrund fehlender Finanzen gestrichen wurde. „Wir mussten Prioritäten setzen,“ bedauerte er diese Entscheidung. Eine weitere Frage drehte sich um die Zusammenlegung der Kirchenkreise Tecklenborg und Münster. „Eine Zusammenlegung ist nur auf dem Bereich der Verwaltungsarbeit vorgesehen,“ antwortete Beese. Die Verwaltungsleiterin Marlies Fangmeier übernimmt die Leitung des Kreiskirchenamtes Lengerich.

Globalisierung gestalten

Die Synode, die auf zwei Tage festgelegt war, befasste sich am zweiten Tag vorwiegend mit dem Thema „Globalisierung gestalten“. Ein erster Schritt dazu erfolgte ganz konkret. Die von der GEPA (The Fair Trade Company) aus Wuppertal betriebene Cafebar verarbeitet nur fair gehandelten Kaffee, Fruchtsäfte und Gebäck. Von Geschmack und Qualität konnten sich die Teilnehmer eingehend überzeugen. 

Lesen Sie jetzt