Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

PBC verpasst die Deutsche Meisterschaft

BORK Der zweite Platz hätte doch gereicht! Nichts da - der PBC Bork scheiterte am Samstag in Bochum an der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft und wurde Dritter. Bitter!

01.10.2007

So werden die Titelkämpfe in Bad Wildungen wohl ohne den PBC ausgetragen. Das hat einen Grund: Bei der Qualifikation lief es gleich schleppend. Im ersten Spiel gegen Duisburg mussten die Borker eine 4:6-Niederlage hinnehmen. Das Erreichen des Finales war so schon nur noch schwer zu erreichen.

Es folgten zwar Siege gegen Ninebreakers aus Dortmund (6:2), Gelsenkirchen-Horst (6:4), Moers (6:0) und Essen (6:4), doch dann war der Deutsche Meister aus Oberhausen Gegner der Borker. Die hielten sich zwar recht ordentlich - und dennoch: Das Spiel endete 4:6, die Niederlage war nicht zu verhindern.

Im (für die Quali unbedeutenden) Spiel um den dritten Platz setzte sich der PBC gegen Marl klar mit 6:0 durch. Groß in Form war Bernd Hofmann, der alle seine 14 Partien gewann - aber selbst damit konnte er den Borkern nicht zum Gesamterfolg verhelfen.

Die "Dritte" gewinnt

Die dritte Mannschaft des PBC gewann ihr Meisterschaftsspiel in Lennestadt mit 6:2.

Lesen Sie jetzt