Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Paderborner Tormaschinerie auf Rekordjagd: Aufstieg ist nah

Düsseldorf. Der SC Paderborn befindet in der 3. Fußball-Liga auf Rekordjagd und hat den Aufstieg dicht vor Augen. Nach dem 5:0 beim VfL Osnabrück bauten die Ostwestfalen den Vorsprung auf Relegationsrang drei weiter aus und kommen nach 34 Spielen schon auf 80 Saisontore. Damit fehlen Paderborn nur noch zwei Treffer, um den bisherigen Spielklassen-Torrekord von Eintracht Braunschweig zu verbessern. Die Niedersachsen schlossen die Drittliga-Saison 2010/11 nach 38 Spieltagen mit 81 erzielten Treffern ab.

Paderborner Tormaschinerie auf Rekordjagd: Aufstieg ist nah

Paderborns Cheftrainer Steffen Baumgart. Foto: Guido Kirchner/Archiv

„Ich freue mich über jedes Tor, weil uns jedes Tor dem Aufstieg näher bringt. Das ist ein tolles Gefühl, wenn man sich auf die Jungs verlassen kann“, sagte SC-Keeper Leopold Zingerle am Samstag in der „ARD“. In den beiden vorherigen Partien hatte Paderborn 5:0 in Aalen und 6:0 gegen Jena gewonnen. Während in der Paderborner Offensive die Tormaschinerie auf Hochtouren läuft, leistete sich die Defensive zuletzt keinerlei Anfälligkeiten. Zingerle ist seit 614 Minuten ohne Gegentor. „Das fühlt sich super an“, meinte der Schlussmann.

Die Heimpartie am nächsten Samstag (14.00 Uhr) gegen die SpVgg Unterhaching wird für Steffen Baumgart das 50. Pflichtspiel als Paderborner Cheftrainer. Seine Bilanz ist bemerkenswert: In den bisherigen 49 Partien gelangen ihm 34 Siege bei sechs Niederlagen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Er soll versucht haben, mit seinem Dienstausweis umsonst Getränke in einer Disko zu bekommen. Daraufhin wurde der Polizeianwärter entlassen. Dagegen wehrt sich der Mann nun vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht.mehr...

Essen. Vor ausverkauftem Haus wollen die Toten Hosen heute Abend in Essen ihre aktuelle Tournee nach längerer Pause mit dem ersten Konzert der Festivalsaison fortsetzen. Insgesamt rund 20 Open-Air-Konzerte der Tournee stehen in den kommenden Monaten für die Punkband aus Düsseldorf an.mehr...

Hannover/Bielefeld. Spezialkräfte der Polizei haben in Hannover einen 19-jährigen gebürtigen Jordanier gefasst, der mit einer noch nicht näher konkretisierten Gewalttat gedroht hat. Der in Bielefeld wohnende Mann habe im Familienkreis gesagt, er sei radikalisiert worden und wolle eine Gewalttat verüben, sagte ein Polizeisprecher.mehr...

Essen. Ein aufgebrachter Rentner soll in Essen mit seinem Auto einen Feuerwehrmann angefahren und verletzt haben. Vermutlich habe sich der 72-Jährige geärgert, weil er wegen der Arbeit der Einsatzkräfte auf einem Baumarkt-Parkplatz warten musste, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Als der Rentner zunächst laut hupte, sprach der 47 Jahre alte Feuerwehrmann den gereizten Autofahrer an. Nach einem kurzen Gespräch sei der Feuerwehrmann weggegangen. Als er sich noch einmal umgedreht habe, sei ihm der Rentner gegen die Knie gefahren und geflüchtet. Später meldete sich der 72-Jährige doch noch auf einer Polizeiwache. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Dem Rentner wird Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrerflucht vorgeworfen.mehr...

Düsseldorf. Fast 71 000 Ausländer sind Ende März in Nordrhein-Westfalen ausreisepflichtig gewesen. Rund 74 Prozent werden aber geduldet, weil die Abschiebung unmöglich ist oder ausgesetzt wurde. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Antwort des NRW-Flüchtlingsministers Joachim Stamp (FDP) auf eine Anfrage aus der AfD-Landtagsfraktion hervor.mehr...

Köln/Dresden. Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann verlässt den Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und wechselt zum Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Das gaben beide Vereine am Mittwoch bekannt. Bei den „Geißböcken“ unterschrieb Hauptmann einen Vertrag bis 2023.mehr...