Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Palma will Ferienvermietung von Wohnungen verbieten

Palma. Für Mallorca-Urlauber dürfte es künftig schwieriger sein, in der Hauptstadt Palma eine Unterkunft zu finden. Denn künftig ist die Vermietung von Wohnungen an Feriengäste untersagt.

Palma will Ferienvermietung von Wohnungen verbieten

Laut einer neuen Verordnung dürfen Wohnungen in Palma künftig nicht mehr an Feriengäste vermietet werden. Foto: Jens Kalaene

Auf Mallorca werden Immobilienbesitzer im Gebiet der

Künftig soll in Palma nur die Ferienvermietung von Einfamilienhäusern
erlaubt sein, sofern sich diese nicht auf geschütztem ländlichen
Boden, in der Nähe des Flughafens oder in Gewerbegebieten
befinden. Die Pläne müssen noch vom Stadtrat gebilligt werden. Das
gilt aber als Formsache, so dass die Neuregelung im Juni oder Juli in
Kraft treten dürfte.

Die Vermietung von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern an Urlauber ist
in Palma zwar schon jetzt untersagt, das Verbot wird in der Praxis
bisher aber kaum beachtet. Man habe nun „die Möglichkeiten der
Sanktionen und der Kontrollen deutlich verstärkt“, sagte Baudezernent
José Hila. 

Die vom Rathaus vorgestellte Regelung ist restriktiver als jene des
Rats der spanischen Insel. Der hatte die Ferienvermietung von
Wohnungen in bestimmten Zonen Malorcas erlaubt. Von dieser Regelung
war Palma ausgenommen.

Im vergangenen Jahr waren auf Mallorca erstmals Tausende von Menschen
gegen die Auswüchse des Massentourismus auf die Straßen gegangen.
Unter anderem wurde kritisiert, dass vor allem junge Menschen wegen
des Booms bei der privaten Ferienvermietung keine bezahlbaren
Wohnungen mehr finden.

Mindestens 3000 Wohnungen werden zuletzt auf Mallorca nach
Schätzungen über Plattformen illegal an Touristen vermietet. In Palma
sind die Mieten in den vergangenen fünf Jahren um 40 Prozent
gestiegen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamburg. Viele Urlaubsorte am Mittelmeer bieten derzeit ideale Bedingungen für einen Badeurlaub. In Antalya klettern die Wassertemperaturen bereits auf 25 Grad. Und auch vor den Küsten Griechenlands und Italiens dürfte das Wasser angenehm warm sein.mehr...

Frankfurt/Main. Rail-and-Fly-Reisende sollten bei der Anreise einen Zeitpuffer einplanen. Denn wer den Flieger verpasst, trägt die Kosten für ein Ersatzticket sonst selbst. Dass auch eine Zeitzugabe von zweieinhalb Stunden manchmal nicht aussreicht, zeigt ein Urteil aus Frankfurt.mehr...

Rostock. Aida Cruises baut sein sogenanntes Selection-Programm weiter aus. Dafür bekommt die Kreuzfahrtreederei ein weiteres Schiff: die derzeitige „Costa neoRiviera“. Als „Aida Mira“ wird sie vom Dezember 2019 an einem von Deutschland weit entfernten Ziel unterwegs sein.mehr...

Was wäre eine USA-Reise ohne ein Besuch im Museum? Wer diese Urlaubsaktivität nicht als reines Pflichtprogamm absolvieren möchte, sollte die richtige Auswahl treffen. Neue Museen beschäftigen sich etwa mit Blues oder Comedy.mehr...

Reise und Tourismus

Kultur-News aus Philadelphia

Philadelphia. Eigentlich ist die US-Stadt Philadelphia mit ihrer eindrucksvollen Skyline schon an sich sehenswert. Doch Besucher treffen dort auch auf ein breites Spektrum an Museen. Neu hinzugekommen ist nun das Museum of Sports.mehr...

Palma. Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald erledigt haben.mehr...