Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Pfingstferien-Ende sorgt für viele Staus

Stuttgart. Auch nach Fronleichnam stehen Autofahrern staureiche Tage bevor. Wegen des langen Wochenendes werden viele Kurzurlauber aus Hessen und Nordrhein-Westfalen auf den Straßen unterwegs sein. Hinzukommen Reisende, für die die Pfingstferien enden.

Pfingstferien-Ende sorgt für viele Staus

Wegen Fronleichnam und dem Ende der Pfingstferien müssen sich Autofahrer in den kommenden Tagen auf volle Autobahnen einstellen. Foto: Patrick Seeger

Auch wenn Fronleichnam kein bundesweiter Feiertag ist, bescherte er vielen Menschen in Deutschland ein langes Wochenende. Der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) prognostizieren auch in den kommenden Tagen einen starken Reiseverkehr.

Mit Fronleichnam (31. Mai) haben viele Reisende bereits einen Top-Stautag hinter sich gebracht. Denn der Donnerstag war in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland sowie in Teilen von Sachsen und Thüringen ein Feiertag.

Am Samstag und Sonntag könnte es ähnlich weitergehen. Denn aufgrund des Endes der Pfingstferien in Bayern und Baden-Württemberg ist mit starkem Rückreiseverkehr von Urlaubern zu rechnen. Dieser erreicht seinen Höhepunkt laut ADAC am Samstag. Im Süden Deutschlands bildeten sich dann vor allem Staus auf den Routen nach Norden. Am Sonntag schließlich seien auch viele Kurzurlauber auf dem Weg nach Hause - das betreffe vor allem die süddeutschen Autobahnen und die Straßen in Ballungsräumen.

Mit Behinderungen und Staus ist nach Angaben der Verkehrsclubs in den Großräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Hamburg, Stuttgart und München sowie auf den Routen von und zur Nord- und Ostsee zu rechnen. Außerdem seien folgende Strecken stark betroffen:

Auch im Ausland sollten Autofahrer mit viel Verkehr rechnen - etliche Pfingsturlauber sind auf dem Weg nach Hause, erste Sommerurlauber bereits unterwegs. In Kroatien, Norwegen und Ungarn beginnen Ferien. Vor allem am Samstag und Sonntag kann es auf den Straßen voll werden.

In Österreich ist Fronleichnam ein bundesweiter Feiertag. Dem ADAC zufolge sind vor allem auf den Autobahnen A 1 (West), A 10 (Tauern), A 12 (Inntal), A 13 (Brenner), A 14 (Rheintal) und A 11 (Karawanken) Behinderungen möglich. Aufgrund einer geplanten Blockabfertigung für Lastwagen an der A 12 in Richtung Süden auf Höhe der Ausfahrt Kufstein-Nord kann es auch für Autos lange Rückstaus geben, die sogar bis auf die deutsche A 8 (München - Salzburg) zurückreichen könnten.

In der Schweiz ist vor allem auf den Strecken A 2 (Chiasso - Luzern) vor dem Gotthardtunnel, A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) und A 13 (San-Bernardino-Route) mit Behinderungen zu rechnen.

A 1Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln; beide Richtungen
A 1/ A 3 / A4Kölner Ring
A 2Berlin - Hannover - Dortmund; beide Richtungen
A 3Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
A 4Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden - Görlitz, beide Richtungen
A 5Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
A 6Mannheim - Heilbronn - Nürnberg; beide Richtungen
A 7

Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm

- Füssen/Reutte, beide Richtungen

A 8Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg; beide Richtungen
A 9München - Nürnberg - Berlin; beide Richtungen
A 10Berliner Ring
A 19Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
A 24Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
A 61Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach; beide Richtungen
A 81Würzburg - Heilbronn - Stuttgart - Singen; beide Richtungen
A 93Kufstein - Rosenheim; beide Richtungen
A 95 / B 2München - Garmisch-Partenkirchen; beide Richtungen
A 96München - Lindau; beide Richtungen
A 99Autobahnring München
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bilbao. Lecker, leckerer, am leckersten: Das Lokal Osteria Francescana hat erneut den Titel als bestes Restaurant der Welt ergattert. Auch eine deutsche Einrichtung schaffte es unter die Top 50.mehr...

Reise und Tourismus

Was das neue Reiserecht bringt

Kempten. Ab 1. Juli gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Damit sollen Online-Buchungen besser abgesichert werden. Der Urlauber bekommt mehr Insolvenzschutz und Informationen. Große Veranstalter weiten ihren „Vollkasko-Schutz“ aus - freiwillig und kostenlos.mehr...

Ob Wasserfreund, Motorrad-Enthusiast oder Uhren-Liebhaber: Im Sommer gibt es für Reisende unzählige Möglichkeiten, neue Urlaubsziele zu entdecken. Beispielsweise wird auf der Nordsee demnächst ein Segeltörn zum Nationalpark Wattenmeer angeboten.mehr...

Arlington. Die US-Hauptstadt Washington hat mit dem Weißen Haus, dem Kapitol und dem Supreme Court viel zu bieten. All dies lässt sich nun von einer neuen Aussichtsplattform im CEB Tower betrachten.mehr...

Neu-Delhi. Ein Visum gehört in einigen Ländern zur Pflichtausstattung für Reisende. Umso ärgerlicher, wenn die Anschaffungskosten dafür steigen. Dies ist nun beim Visum für Indien der Fall.mehr...

Frankfurt/Main. Überfüllte Terminals, lange Schlangen am Check-in-Schalter: An den deutschen Flughäfen empfinden Passagiere in der Ferienzeit oft eher Stress als Urlaubsvorfreude. Sie können aber selbst einiges tun, um trotz des Andrangs entspannt ins Flugzeug zu kommen.mehr...