Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Politik-Neuling Conte soll neuer Regierungschef in Italien werden

Rom.

Die rechtspopulistische Lega und die Fünf-Sterne-Bewegung haben dem italienischen Präsidenten den Politik-Neuling und Juristen Giuseppe Conte als Regierungschef für Italien vorgeschlagen. Das schrieb Sterne-Chef Luigi Di Maio am Montag auf der Internetseite der Partei.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Washington. Die US-Regierung von Präsident Donald Trump zieht sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück. Das gab die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley am Dienstag in Washington bekannt.mehr...

Eppan. Verteidiger Jonathan Tah ist nach Informationen der „Bild“-Zeitung aus dem Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die Fußball-WM in Russland gestrichen worden. Zuvor hatte die Zeitung am Montag berichtet, dass auch Torwart Bernd Leno und Angreifer Nils Petersen nicht dem endgültigen Kader angehören.mehr...

Eppan. Bundestrainer Joachim Löw hat Torwart Bernd Leno, Jonathan Tah, Nils Petersen und Leroy Sané aus dem WM-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gestrichen. Das teilte Löw am Montag auf einer Pressekonferenz im Trainingslager in Südtirol mit.mehr...

Eppan. Bundestrainer Joachim Löw hat nach „Bild“-Informationen Torwart Bernd Leno aus dem WM-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gestrichen und nimmt damit Manuel Neuer als Nummer eins nach Russland mit. Nach Informationen der Zeitung steht auch Angreifer Nils Petersen nicht mehr im Aufgebot.mehr...

Rom. Italien hat erstmals eine Regierung aus europakritischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechtspopulistischer Lega. Staatspräsident Sergio Mattarella vereidigte am Freitag in Rom Regierungschef Giuseppe Conte und die Minister.mehr...

Madrid. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy ist am Freitag vom Parlament in Madrid abgewählt worden. Die Mehrheit der 350 Abgeordneten stimmte bei einem konstruktiven Misstrauensvotum für seine Ablösung. Nachfolger wird der Sozialistenchef Pedro Sánchez.mehr...