Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Projekttage an der Gesamtschule mit Kunst, Forschung und Sport

NORDKIRCHEN In der Johann-Conrad Schlaun-Schule wird getanzt und gerockt, geforscht und gewerkelt, meditiert und viel Sport getrieben. Statt Unterricht nach Stundenplan stehen seit Mittwoch Projekttage auf dem vielfältigen Programm. Kreativität kennt keine Grenzen.

von Von Matthias Münch

, 18.06.2008
Projekttage an der Gesamtschule mit Kunst, Forschung und Sport

Extra starkes Brausepulver entwickeln die jungen Forscher Florian Berens (l.) und Michel Müller.

Die Klassenverbände der Gesamtschule haben sich für drei Tage, also bis einschließlich Freitag, aufgelöst. Jahrgangsübergreifend arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern zu den verschiedensten Themen, wie die didaktische Leiterin Barbara Grohmann erklärt.

Auf ins alte Ägypten

Zum Abschluss eines jeden Schuljahres finden solche Projekttage an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule statt. Im Vorfeld haben die Schülerinnen und Schüler aus dem vielfältigen Angebot ein Projekt gewählt, an dem sie mitwirken möchten. Einige entspringen dem Unterricht, wie zum Beispiel „Auf zur Expedition ins Alte Ägypten“. Ein weiteres Projekt aus dem Bereich der Physik steht unter dem Titel „Wenn es funkt und kracht“.

Kanufahren, Tennis oder Babysitter

Andere Themen orientieren sich an der Interessenslage der Jugendlichen, unter anderem Kanufahren, Tennis oder Babysitter-Führerschein. Auch die Hobbys mancher Lehrerinnen und Lehrer werden zum Projektgegenstand: etwa „Pferde, Esel, Maultiere“, Fotografie oder Modelleisenbahn. Vorrangig sind sportliche Aktivitäten gewählt worden. Doch auch Angebote zu Wellness und Gesundheit sind insbesondere für die Schülerinnen attraktiv. Meditative und sportliche Verwöhntage stehen zum Beispiel für die Mädchen auf dem Programm.

Band, Orchester und Poetry-Slam

Vor allem Kunst-, Tanz- und Musikangebote fehlen natürlich an der Nordkirchener Gesamtschule nicht. Denn gerade am künstlerisch-kreativen Bereich sind viele Schülerinnen und Schüler interessiert. So proben eine Band und ein Orchester. Eine Gruppe übt sich in „Poetry-Slam“-Sport am deutschen Wort. In „Bella und Edward“ wird Theater gespielt. „Für uns alle sind es ereignisreiche Tage, auf die wir schon mit Spannung gewartet haben“, sagt Barbara Grohmann. Leider seien drei Tage zur Vorbereitung einer öffentlichen Präsentation zu kurz, so die Lehrerin: „Deshalb planen wir zu Beginn des neuen Schuljahres eine Vorstellung, zu der wir dann alle Interessierten einladen werden.“

Lesen Sie jetzt