Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Prozess gegen JVA-Beamte ausgesetzt

Bochum. Der Prozess gegen vier JVA-Beamte wegen Körperverletzung im Amt findet nicht statt. Beide mutmaßliche Opfer erscheinen nicht zum Verhandlungsauftakt am Bochumer Amtsgericht.

Prozess gegen JVA-Beamte ausgesetzt

JVA-Beamte angeklagt wegen Körperverletzung. Foto: Marius Becker/Archiv

Der am Bochumer Amtsgericht geplante Prozess gegen vier Beamte der JVA Bochum ist noch vor der Verlesung der Anklageschrift ausgesetzt worden. Beide mutmaßliche Opfer waren zum Auftakt der Verhandlung am Mittwoch nicht erschienen. Ob und wann es einen neuen Verhandlungstermin geben wird, steht noch nicht fest. Die Staatsanwaltschaft hat die vier Beamten wegen Körperverletzung im Amt angeklagt. Sie sollen als sogenanntes Deeskalations- und Sicherungsteam die Zelle eines Insassen betreten und den Mann ohne Vorwarnung zusammengeschlagen haben. Als sie merkten, dass sie die falsche Zelle geöffnet hatten, sollen sie auch den Mann in der Zelle nebenan verprügelt haben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamm. Ein Auffahrunfall mit drei Lastwagen und zwei Leichtverletzten sorgt auf der Autobahn 1 Richtung Köln zu Beeinträchtigungen im morgendlichen Verkehr. Zwei von drei Fahrstreifen seien derzeit zwischen den Anschlussstellen Hamm/Bergkamen und Unna gesperrt, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. Die Abschleppwagen seien unterwegs, um die Lastwagen von der Fahrbahn zu holen. Das könne mehrere Stunden dauern. Nach Angaben des Westdeutschen Rundfunks beläuft sich der Stau derzeit auf rund zehn Kilometer.mehr...

Meschede. Wegen eines kaputten Kabels, das von der Decke hängt, ist der Tunnel Olpe auf der Autobahn 46 zwischen Arnsberg und Meschede im Sauerland Richtung Brilon voll gesperrt. Bis etwa 10 Uhr könnte die Sperrung am Donnerstagmorgen zwischen den Ausfahrten Freienohl und Wennemen andauern, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. Derzeit werde versucht, eine Wartungsfirma für die Reparatur im Tunnel zu erreichen. Eine Umleitung für die Pendler zwischen Dortmund und dem Sauerland sei über die U63 eingerichtet.mehr...

Velbert. Bei einem Überholmanöver in Velbert (Kreis Mettmann) hat ein 22-Jähriger die Kontrolle über sein Motorrad verloren und sich beim Sturz schwer verletzt. Gemeinsam mit seinem Sozius sei er in den Graben gerutscht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dabei verletzte sich der Mann schwer. Sein 24-jähriger Mitfahrer blieb unverletzt.mehr...

Bad Driburg. Bei einem selbstverschuldeten Unfall im Kreis Höxter hat sich eine 21-Jährige schwer verletzt. Der Wagen der Fahrerin sei beim Bremsen auf einer mit Rollsplitt bedeckten Fahrbahn zwischen Bad Driburg und Brakel ins Schleudern geraten, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Nach einem Anprall im Straßengraben kam er dann auf der Fahrbahn zum Stehen und fing an zu brennen. Die Frau konnte sich selbst aus dem Wagen befreien, bevor die Polizei den Brand löschte. Sie wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

Coesfeld. Ein 51 Jahre alter Motorradfahrer hat in einer Kurve bei Dülmen (Kreis Coesfeld) die Kontrolle über seine Maschine verloren und ist gegen einen Baum geprallt. Er habe sich dabei schwer verletzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein Hubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus.mehr...

Köln. Landschwein „Harry“ hat zu WM-Beginn auf eine Niederlage der deutschen Elf getippt - und mit seiner etwas unpatriotischen Prognose Recht behalten. Seitdem steht der Eber voll im Fokus. Vor dem Schweden-Spiel muss er seine Orakel-Fähigkeiten erneut zeigen.mehr...