Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Queen feiert 92. Geburtstag mit Tom Jones und Kylie Minogue

London.

Die britische Königin Elizabeth II. hat ihren 92. Geburtstag am Abend gut gelaunt bei einem Konzert in der Londoner Royal Albert Hall gefeiert. In der ehrwürdigen Halle traten zu ihren Ehren Rock- und Popgrößen auf, darunter Tom Jones, Kylie Minogue, Shawn Mendes, Jamie Cullum und Sting. Die Queen verfolgte das Konzert ohne Ehemann Prinz Philip, der sich vor kurzem einer Hüft-Operation unterzogen hatte. Neben Prinz Charles und dessen Ehefrau Camilla feierten Prinz William, Prinz Harry und dessen Verlobte Meghan Markle mit. Williams hochschwangere Frau Kate blieb zuhause.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Los Angeles. US-Popsängerin Ariana Grande (24) hat sich ein Jahr nach dem Terroranschlag auf ihr Konzert im britischen Manchester ein Bienen-Tatoo stechen lassen. Auf Instagram veröffentlichte sie ein Foto der Tätowierung hinter ihrem linken Ohr. Die Biene ist ein Symbol für Manchester. Wahrscheinlich geht das Motiv auf die fleißigen Arbeiter in den Textilfabriken von Manchester während der industriellen Revolution zurück. Bei dem Anschlag am 22. Mai 2017 waren durch einen Sprengsatz 22 Konzertbesucher getötet worden, darunter viele Jugendliche.mehr...

Bodenwerder. Der Schauspieler Christoph Maria Herbst (52) erhält in diesem Jahr den Münchhausen-Preis der Stadt Bodenwerder. Herbst wurde unter anderem durch die Titelrolle in der TV-Serie „Stromberg“ bekannt. In der Begründung der Jury hieß es, Herbst zeichne sich durch seine vielfältigen markanten Rollen aus. Der Münchhausen-Preis erinnert an den als Lügenbaron bekannten Hieronymus von Münchhausen. Die mit 2556 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 1997 vergeben. Frühere Preisträger waren unter anderem Dieter Hildebrandt, Rudi Carrell und zuletzt Dieter Nuhr.mehr...

New York. Der einstige Hollywood-Mogul Harvey Weinstein ist wegen sexueller Übergriffe vor einem Gericht in New York angeklagt worden. Weinstein würde unter anderem Vergewaltigung vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ihr zufolge geht es um Vorfälle aus den Jahren 2013 und 2004. Weinsteins Anwalt betonte, sein Klient sei unschuldig. Die Kaution wurde auf eine Million Dollar festgesetzt. Weinstein bekomme ein Überwachungsgerät, hieß es weiter. Er habe seinen Pass abgegeben und müsse um Erlaubnis bitten, wenn er die US-Bundesstaaten New York und Connecticut verlassen wolle.mehr...

New York. Nach heftigen Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe hat sich der US-Filmproduzent Harvey Weinstein (66) den Behörden in New York gestellt. Weinstein ging am frühen Freitagmorgen in Begleitung von Anwälten in ein Gebäude der New Yorker Polizei im Süden Manhattans, wie in Fernsehübertragungen zu sehen war. US-Medien hatten zuvor übereinstimmend berichtet, dass die Staatsanwaltschaft in Manhattan Anklage gegen Weinstein wegen sexueller Übergriffe erheben werde. Der Fall Weinstein hatte unter dem Schlagwort #MeToo eine weltweite Debatte über sexuelle Übergriffe ausgelöst.mehr...

New York. Nach heftigen Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe hat sich der US-Filmproduzent Harvey Weinstein den Behörden in New York gestellt. Weinstein ging am frühen Morgen in Begleitung von Anwälten in ein Gebäude der New Yorker Polizei in Manhattan.mehr...

Tel Aviv. Der britische Prinz William will Ende Juni Israel, Jordanien und die Palästinensergebiete bereisen. Es ist der erste offizielle Besuch eines Mitgliedes der britischen Königsfamilie in Israel seit der Staatsgründung 1948. Die fünftägige Reise werde vom 24. bis zum 28. Juni gehen, teilte der Kensington-Palast mit. Zunächst werde der Prinz in Jordanien die Hauptstadt Amman und Dscherasch im Norden des Landes besuchen. Nach zwei Tagen geht es ins Heilige Land. Dort will er nach Tel Aviv und Jerusalem sowie nach Ramallah ins Westjordanland.mehr...