Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

RB Leipzig bangt vor Hoffenheim-Spiel um Keita und Upamecano

Leipzig. Vor dem Direktduell gegen Verfolger TSG Hoffenheim um die Champions-League-Plätze bangt Fußball-Bundesligist RB Leipzig um Naby Keita und Dayot Upamecano.

RB Leipzig bangt vor Hoffenheim-Spiel um Keita und Upamecano

Droht gegen 1899 Hoffenheim auszufallen: RB-Profi Naby Keita. Foto: Jan Woitas

„Es wird eng bei den beiden, sie haben diese Woche nur individuell trainiert. Aktuell ist unklar, ob es für Samstag reicht“, sagte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl. Keita hat immer noch Probleme mit dem Rücken, Upamecano seine Oberschenkelprobleme noch nicht voll auskuriert.

Gegen die Sinsheimer, die seit sieben Spielen ungeschlagen sind, haben die Sachsen noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel verlor der deutsche Vizemeister mit 0:4 in Hoffenheim. Es war die bislang höchste Bundesliga-Niederlage. „Wir haben nun die Möglichkeit, noch vier Wochen das Maximum aus der Saison herauszuholen und uns voll zu fokussieren. Es ist klar, dass wir gegen Hoffenheim einen Sieg holen müssen. Es reicht in dieser Phase nicht mehr, nur ein Punkt zu holen“, betonte der 50-jährige Österreicher.

Zugleich warnte er vor dem Gegner, der als Tabellen-Sechster einen Zähler hinter RB liegt. „Es ist eine sehr gute Mannschaft, die im Moment von ihren Qualitäten zu hundert Prozent profitiert.“ Daher wollen die Sachsen das Umschaltspiel der Gäste „schon im Keim ersticken“. Lobende Töne gab es von Hasenhüttl auch in Richtung des Trainerkollegen Julian Nagelsmann. „Ich schätze den Kollegen sehr, wir haben ab und zu auch mal privaten Austausch. Ich bin ein Bewunderer seiner Arbeit.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zürich. Gut drei Wochen vor dem WM-Beginn präsentiert die FIFA Ergebnisse ihrer Doping-Untersuchung. Die russischen Turnierkandidaten werden vom Fußball-Weltverband entlastet.mehr...

Augsburg/Berlin. Der FC Augsburg hat Julian Schieber von Hertha BSC verpflichtet und damit den ersten Neuzugang für die nächste Saison der Fußball-Bundesliga verkündet.mehr...

Nürnberg. Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Nürnberg kann weiter auf Defensivallrounder Ondrej Petrak bauen. Die Franken verlängerten den auslaufenden Vertrag mit dem Tschechen über diesen Sommer hinaus. Konkrete Vertragsdetails wie genaue Laufzeiten teilt der „Club“ mittlerweile nicht mehr mit.mehr...

Düsseldorf. Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat Diego Contento verpflichtet. Der beim FC Bayern München ausgebildete Linksverteidiger kommt ablösefrei vom französischen Erstligisten Girondins Bordeaux und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.mehr...

Berlin. Die Ausschreitungen am Finaltag der Amateure sorgen für Entsetzen. Auf mehreren Plätzen gibt es unschöne Bilder. Die Suche nach den Ursachen beginnt, den Clubs drohen empfindliche Strafen.mehr...