Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RB-Mittelfeldspieler Sabitzer hofft auf schnelles Comeback

Monaco. RB Leipzigs Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer hofft nach seiner Schulterverletzung auf ein schnelles Comeback. „Guten Morgen Leute... Danke für die ganzen Nachrichten! Ich hoffe ich bin bald wieder zurück“, twitterte der österreichische Fußball-Nationalspieler.

RB-Mittelfeldspieler Sabitzer hofft auf schnelles Comeback

Marcel Sabitzer verletzte sich in Monaco an der Schulter. Foto: Jan Woitas

Der 23-Jährige hatte sich am Dienstagabend in der 33. Minute des Champions-League-Spiels beim AS Monaco die Schulter ausgekugelt. Sabitzer, der im Kader von RB zuletzt die meisten Einsätze in Serie und 18 der 19 Saisonspiele bestritten hatte, war bei einem Schuss ausgerutscht und unglücklich auf die linke Schulter gefallen. Leipzig gewann 4:1 und sicherte sich damit das Überwintern in einem internationalen Wettbewerb, zumindest in der Europa League.

Auch RB-Sportdirektor Ralf Rangnick hofft auf eine schnelle Genesung des Dauerbrenners. „Knöchern ist schon mal nichts, aber wir müssen abwarten, wie es mit dem Kapsel-Bänderapparat aussieht. Das ist eigentlich das Entscheidende“, sagte Rangnick und meinte schmunzelnd: „Nach dem Spiel war er schon wieder in der Kabine und sah so aus, als ob er morgen wieder trainieren könnte. Bei einem Steirer weiß man nie. Aber ich glaube nicht, dass er am Samstag wieder spielen kann.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wolfsburg. In fünf Monaten gelangen Trainer Martin Schmidt mit dem VfL Wolfsburg nur fünf Siege. Nun zieht der Schweizer die Konsequenzen und tritt von seinem Posten zurück. Die abstiegsbedrohten Niedersachsen müssen damit zum zweiten Mal in dieser Saison einen neuen Coach suchen.mehr...

Hamburg. Bernd Hoffmann ist der neue Chef des HSV e.V. Seine Leidenschaft ist aber die Fußball-AG. Er will auskehren, erneuern, umbauen. Das geht aber nicht so, wie er denkt.mehr...

Hamburg. Der brasilianische Fußball-Profi Walace hat vom Hamburger SV wie angekündigt Heimaturlaub erhalten. Grund ist die Geburt seiner Tochter Titia, die am Samstag zur Welt gekommen ist, als Walace mit dem HSV das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (1:2) bestritt.mehr...