Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

RB Leipzig startet ohne Werner, Forsberg und Orban

Marseille. RB Leipzig startet ohne Fußball-Nationalstürmer Timo Werner in das Viertelfinal-Rückspiel der Europa Leaguebei Olympique Marseille.

RB Leipzig startet ohne Werner, Forsberg und Orban

12.04.2018 Frankreich, Marseille: Fußball, Europa League, Olympique Marseille - RB Leipzig, K.o.-Runde, Viertelfinale, Rückspiele im Orange Vélodrome. Timo Werner und RB Leipzig (2.v.r) und Pressesprecher Benjamin Ippoliti unterhalten sich vor dem Spiel. Foto: Jan Woitas

Der 22 Jahre alte Werner sitzt nach seinen Oberschenkelproblemen im Abschlusstraining tags zuvor nur auf der Ersatzbank. Den Sturm des deutschen Fußball-Vizemeisters bilden Marcel Sabitzer und Jean-Kévin Augustin.

Überraschend verzichtet Trainer Ralph Hasenhüttl zunächst auch auf Ideengeber Emil Forsberg im Mittelfeld sowie Kapitän und Abwehrchef Willi Orban. Dieser hatte beim 1:0-Hinspielsieg am vergangenen Donnerstag in Leipzig gesperrt gefehlt.

In die Viererabwehrkette rückt Stefan Ilsanker auf die rechte Seite, die beiden Franzosen Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté bilden die Innenverteidigung, links spielt Lukas Klostermann. Im Mittelfeld laufen Diego Demme, Naby Keita, Bruma und Kevin Kampl in einer insgesamt eher defensiv ausgerichteten Mannschaft auf.

Bei Gastgeber Olympique kehrt Offensiv-As Florian Thauvin nach seiner Achillessehnen-Verletzung zurück in die Mannschaft. Hinter Kostas Mitroglu, der in der Jugend in Deutschland spielte, formiert Thauvin mit OM-Kapitän Dimitri Payet und Bouna Saar das offensive Mittelfeld von Marseille.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lyon. Antoine Griezmann, wer sonst? In seinem möglicherweise letzten großen Spiel für Atlético Madrid führt der Franzose sein Team zum Europa-League-Erfolg. Olympique Marseille ist nicht nur wegen der Niederlage bitter enttäuscht.mehr...

Lyon. Das Europa-League-Finale zwischen Olympique Marseille und Atlético Madrid wird auch das Duell zweier Freunde: Dimitri Payet und Antoine Griezmann. Die beiden Franzosen sind die Schlüsselspieler ihrer Teams. Interessant dürfte es aber auch an der Seitenlinie werden.mehr...

Lyon. Auch ohne den gesperrten Trainer Simeone startet Atlético Madrid als Favorit ins Europa-League-Finale. Die Partie gegen Olympique Marseille ist für Superstar Griezmann die wohl letzte Chance auf einen großen Titel mit Atlético. Doch Marseille hat einen Bonus.mehr...