Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Radonjic zu Job als Bayern-Coach: „Habe andere Pläne gehabt“

München. Für Dejan Radonjic ist seine Verpflichtung als neuer Coach der Bayern-Basketballer überraschend gekommen. „Ich hatte das Jahr schon vorgeplant, ich wollte wieder nach Amerika“, erzählte der Nachfolger des in der vergangenen Woche beurlaubten Sasa Djordjevic.

Radonjic zu Job als Bayern-Coach: „Habe andere Pläne gehabt“

Der Vertrag von Dejan Radonjic beim FC Bayern läuft erstmal bis zum Saisonende. Foto: Andreas Gebert

„Ich musste aber in Montenegro bleiben, weil meine Mutter vor 40 Tagen verstorben ist. Dann gab es eine Trauerfeier, ich habe mich nicht wohlgefühlt und dann kam der Anruf. Somit sind alle meine Pläne durcheinandergeworfen worden.“

Der Geschäftsführer des FC Bayern München, Marko Pesic, kontaktierte den 48-jährigen Montenegriner. „Es ging alles schnell, zu schnell. Ich habe andere Pläne gehabt, Familienpläne. Es war eine Überraschung“, sagte Radonjic zu dem Anruf von Pesic.

Bis 2017 hatte der frühere Spielmacher mit Roter Stern Belgrad drei Meisterschaften und drei Pokalsiege in Serbien gefeiert. Bevor der Bundesliga-Spitzenreiter zu ihm Kontakt aufnahm, wollte Radonjic in die USA zu befreundeten Trainern. Diese hatten ihn eingeladen, dort zu hospitieren und mitzuarbeiten. Sein Ziel sei es gewesen, einmal außerhalb des ehemaligen Jugoslawiens zu coachen.

Der Vertrag von Radonjic in München läuft erstmal bis zum Saisonende. „Diese Mannschaft hat auf jeden Fall viel Potenzial“, versicherte der frühere Profi, der verheiratet ist und einen Sohn (20) sowie eine Tochter (23) hat. „Die Zeit war viel zu kurz, um Details zu analysieren. Auf jeden Fall behalten wir, was gut war und wir müssen die Verteidigung verbessern.“ Er sei an der Isar, „um Ergebnisse zu erzielen. Wir müssen Punkte holen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bamberg. Bamberg kann doch noch gegen den FC Bayern gewinnen. Der Ausgleich in der Halbfinal-Serie ist vor allem für das Selbstvertrauen des deutschen Meisters wichtig. Ein Glücksbringer wird in Spiel 3 in München aber fehlen.mehr...

Berlin. Nach dem Berliner Auftaktsieg zum Halbfinalauftakt gegen Ludwigsburg gibt es weiter verbalen Zündstoff in der Serie. Große Verwunderung herrscht beim Hauptstadtclub über Ludwigsburg-Coach John Patrick. Der Amerikaner bekräftigt seine Vorwürfe.mehr...

Belgrad. Die Basketballer von Real Madrid haben den Titel in der Euroleague gewonnen. Im Finale des wichtigsten europäischen Club-Wettbewerbs setzten sich die Spanier in Belgrad gegen Vorjahres-Champion Fenerbahce Istanbul mit 85:80 (38:40) durch.mehr...

München. Die Basketballer des FC Bayern haben in der Playoff-Halbfinalserie vorgelegt. Nach dem klaren Sieg des Pokalsiegers steht Meister Brose Bamberg unter Druck. Die Franken wollen sich im Heimspiel am Mittwoch zurückmelden. Auch ALBA Berlin siegte zum Auftakt souverän.mehr...