Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beim Schach behauptet

RAESFELD Zu den zehn besten Schulmannschaften Deutschlands kann sich das Schachteam der St. Sebastianschule Raesfeld zählen.

06.06.2008
Beim Schach behauptet

Kehrten erfolgreich von den Schachmeisterschaften zurück: Hendrik, David, Sebastian, Marcel und Daniel.

Von einer viertägigen Tour zur Deutschen Meisterschaft nach Thüringen kehrten Sebastian Möllers (4a), David Ridder (3a), Marcel und Hendrik Tünte (3a bzw. 3b) und Daniel Gerdes (4b) mit ihren Betreuern Manfred Grömping, Reinhold Tünte und Rainer Gerdes am späten Sonntagabend zurück.

Zum neunten Mal dabei gewesen

Das Schach-Bundesfinale der Landesmeister und –vizemeister wurde wie in den letzten Jahren zentral in Deutschland, im Kinder- und Jugenddorf Dittrichshütte ausgetragen, bereits zum 9. Mal unter Beteiligung der Sebastianschule. Bei Fahrtantritt am Donnerstagmorgen hatte das Autohaus Gudel-Ehlers eine Überraschung für die Schachmannschaft parat, denn den Mietbully, den das Autohaus der Schachcrew jedes Jahr für die DM unentgeltlich zur Verfügung stellt, zierte eine eigens für das Turnier angefertigte Aufschrift: „Schach-Team St. Sebastian Schule Raesfeld on Tour!!“.

Zwischen 5. und 8. Platz gependelt

Beim Turnier selbst sorgten dann die Grundschüler aus Raesfeld für eine große Überraschung: Auf der nach Spielstärke der Vereinsspieler sortierten DWZ-Rangliste war das Team als 36. und damit Letzter eingestuft, während des Turniers pendelte das Quintett aber zwischen dem 5. und 8. Platz.