Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rathaussturm mit Hindernissen

RAESFELD Rosenmontag. 12 Uhr mittags. Gespannte Erwartung liegt über Raesfeld: Noch ist die letzte Bastion des tierischen Ernstes nicht in Narrenhand. Aber vor den Toren des Rathauses rottet sich bereits das Jecken-Volk zusammen.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 04.02.2008

12.15 Uhr. Die Rathaustür ist flugs verschlossen worden. Aber wie die Posaunen von Jericho mühen sich die Trompeten, Fanfaren und Pauken von Raesfeld mit akustischen Attacken, die Mauern zum Einsturz zu bringen. Und der Schunkelring der Belagerer zieht sich immer enger zusammen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden