Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Real-Kapitän Ramos droht erneut Sperre

Madrid. Real-Madrid-Kapitän Sergio Ramos droht nach dem Viertelfinalrückspiel in der Champions League auch das Hinspiel im Halbfinale zu verpassen.

Real-Kapitän Ramos droht erneut Sperre

Droht Real Madrid in der Königsklasse weiter zu fehlen: Kapitän Sergio Ramos. Foto: Thibault Camus

Grund: Der gesperrte Abwehrchef hätte die Partie gegen Juventus Turin eigentlich komplett von der Tribüne des Madrider Bernabeu-Stadions aus verfolgen müssen. Beim Stand von 0:3 hielt es den 32 Jahre alten Spanier aber nicht mehr auf seinem Sitz, und so verfolgte er die letzten Spielminuten - samt des umstrittenen Foul-Elfmeters für die Königlichen - vom Ausgang des Spielertunnels aus.

Dies ist aber gegen die UEFA-Regeln, die vorsehen, dass ein gesperrter Fußballer sich nicht in der Nähe des Spielfeldes aufhalten darf. Eine neue Sanktionierung sei wahrscheinlich, berichtete die spanische Sportzeitung „Marca“ am Donnerstag - auch angesichts der Tatsache, dass es einen Präzedenzfall gibt: Der frühere Madrid- und Bayern-Star Xabi Alonso hatte beim Champions-League-Finale 2014, bei dem Real den Stadtrivalen Atlético Madrid bezwungen hatte, ebenfalls die Tribüne Richtung Feld verlassen. Er wurde später von der UEFA für den europäischen Super Cup gesperrt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kiew. Istanbul darf das Champions-League-Endspiel 2020 austragen. Die Entscheidung des UEFA-Exekutivkomitees könnte ein Signal mit Blick auf die Vergabe der EM 2024 in vier Monaten sein. Dort ist die Türkei einziger DFB-Konkurrent.mehr...

Kiew. Es ist der treffsicherste Angriff der Champions-League-Geschichte. Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino haben zusammen 90 Tore erzielt, 29 allein in der Königsklasse. Die Liverpool-Fans haben aber eine Sorge: Wie wirkt sich der Ramadan auf die Leistungen aus?mehr...

Kiew. Ein Sieg gegen den FC Liverpool und Toni Kroos hätte zum vierten Mal die Champions League gewonnen. Das ist nicht einmal Franz Beckenbauer und Co. in den 70er Jahren gelungen. Bis zum Rekord ist es aber noch ein Stück Arbeit, Kroos hat großen Respekt vor Jürgen Klopp.mehr...

Kiew. Als Jürgen Klopp im Oktober 2015 nach Liverpool kam, war der Club nur noch Mittelmaß in England. Der deutsche Coach hat innerhalb von zweieinhalb Jahren die Reds zu einer internationalen Top-Adresse gemacht und die Fans mit Powerfußball begeistert.mehr...

Kiew. Die UEFA spricht von einer Evolution und nicht von einer Revolution. Das sehen viele kleine Clubs anders, die in Sachen Geldverteilung ein weiteres Auseinanderdriften beklagen. Auch sonst ändert sich einiges in der Champions League: bei Anstoßzeiten, Modus oder TV-Übertragung.mehr...

Kiew. Seit seiner Verpflichtung im Sommer 2016 musste Loris Karius in Liverpool viel Kritik einstecken. Jürgen Klopp hielt trotzdem zu seinem deutschen Keeper und wurde in dieser Saison belohnt.mehr...