Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reckers/Bodensind favorisiert

Der Meisterschafts-Spielbetrieb im Tischtennis ruht am kommenden Wochenende. Trotzdem sind einige Zelluloid-Künstler nicht untätig.

11.10.2007

Kein geringeres Ziel als die Qualifikation für die Westdeutschen Tischtennis-Meisterschaften haben sich die beiden Schwerter Oberligaspieler Thomas Reckers Jörg Boden und gesetzt. Bei den Bezirksmeisterschaften, die am kommenden Wochenende im siegerländischen Netphen ausgetragen werden, soll das Ticket für die "Westdeutsche" gelöst werden.

In der Senioren-Konkurrenz Ü40 startet das TTVg-Duo zumindest im Doppel am Sonntag ab 11 Uhr als Favorit, reisen sie doch als Kreismeister nach Netphen. "Ziel ist es, unter die besten acht Doppel zu kommen", nennt Thomas Reckers die eindeutige Vorgabe für das Schwerter Gespann, das ja schließlich auch auf westdeutscher Ebene den Titel zu verteidigen hat.

Zudem starten Bernd Hegemann Hermann Röttger und vom TuS Holzen-Sommerberg in dieser Konkurrenz. Sie rechnen sich jedoch nicht viel aus und betrachten das Turnier eher als eine zusätzliche Trainingseinheit.

Bei den Herren A (morgen ab 12 Uhr) geht aus dem heimischem Raum nur TTVg-Spitzenspieler Erkan Celik an den Tisch. Celik wird es jedoch mit hochkarätiger Konkurrenz zu tun bekommen. Sollte es normal laufen, werden die Zweitbundesliga-Spieler des BV Borussia Dortmund und des Post SV Hagen den Sieg unter sich ausmachen. dst

Lesen Sie jetzt