Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Reise-News: Neue Seilbahn und Fan-ID bei Fußball-WM

Schweiz-Touristen wird es freuen: Reisende können demnächst mit einer neuen Seilbahn zum Gipfel des Wengener Hausberg gelangen. Zudem gibt es für Besucher der Fußball-WM mithilfe einer Fan-ID Erleichterungen zwischen den Austragungsorten.

Reise-News: Neue Seilbahn und Fan-ID bei Fußball-WM

Neue Aussichtsplattform auf dem Männlichen, dem Hausberg Wengens im Berner Oberland - bis zur Bergstation gelangen Urlauber ab 1. Juni in einer neuen Seilbahn. Foto: Reto Nyffenegger/Luftseilbahn Wengen-Männlichen

Neue Seilbahn mit Dachbalkon im Berner Oberland

In Wengen im Berner Oberland können Urlauber bald auf dem Dach einer Seilbahn auf den Berg fahren. Die Kabinen der komplett erneuerten Bergbahn Wengen-Männlichen wurden mit Dachbalkonen versehen, die per Wendeltreppe erreichbar sind. So können Gäste ab 1. Juni an der frischen Luft auf über 2200 Meter gleiten, wie Schweiz Tourismus mitteilt. „ Royal Ride“ nennt sich das Angebot.

Von der Bergstation führt ein Weg auf den 2345 Meter hohen Gipfel des Männlichen, den Wengener Hausberg. Dort bietet eine neue 360-Grad-Plattform einen Rundumblick auf die Bergwelt. Das Panorama umfasst das bekannte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau.

Fußball-WM: Mit Fan-ID kostenlos Sonderzüge nutzen

Fußball-Fans können zur WM (14. Juni bis 15. Juli) in Russland mit ihrer Fan-ID kostenlos Sonderzüge zwischen den Austragungsorten der Spiele nutzen. Darauf weist der ADAC in München hin. Die Fan-ID ersetzt während des Turniers das Visum für Russland. Wie der Autoclub mitteilt, können Reisende die Sonderzüge nutzen, wenn sie die Fan-ID mit dem Fußballticket und ihrem Ausweis dabei haben. Plätze sollten jedoch reserviert werden, da das Kontingent begrenzt sei. Am jeweiligen Spieltag darf auch der öffentliche Nahverkehr auf den Linien zum Stadion kostenlos genutzt werden.

Visum für Ägypten bei der Einreise beantragen

Ägypten-Urlauber können ihr Touristenvisum seit Dezember 2017 auch vor der Reise online beantragen. Das Auswärtige Amt rät allerdings davon ab. Bis auf weiteres sollte das Visum wie gewohnt bei der Einreise am Flughafen erworben werden. Beim E-Visum komme es noch zu Problemen, da Rechtschreibfehler und zu lange Namen im Antrag zu einer automatischen Ablehnung führten, heißt es in den Reise- und Sicherheitshinweisen für Ägypten. Die Gebühr von 25 US-Dollar für das Visum werde dann aber nicht erstattet. Und Beschwerden seien nicht möglich.

Alternative Zugverbindungen jetzt per Bahn-App buchbar

Bahnreisende können online und per App Tickets für Verbindungen kaufen, die erst durch Verspätungen und Ersatzzüge zustande gekommen sind. Diese aktuellen Alternativen sind jetzt auf bahn.de und in der App DB Navigator buchbar, wie die Deutsche Bahn mitteilt. Auf den beiden Kanälen ist die Pünktlichkeit von Zügen zudem besser sichtbar: Abfahrts- und Ankunftszeiten werden grün angezeigt, wenn ein Zug pünktlich ist. Rot ist die Anzeige ab fünf Minuten Verspätung. Und es seien mehr grenzüberschreitende und ausländische Verbindungen auf der Website und per App buchbar.

Fernbusse von Flixbus halten am Hamburger Flughafen

Flixbus verbindet den Flughafen in Hamburg mit elf Städten in Deutschland und Dänemark. Reisende erreichen den Airport mehrmals täglich ohne Umsteigen mit Fernbussen aus Kiel, Hannover, Bremen, Neumünster, Bispingen, Flensburg, Stockelsdorf und Lübeck sowie Aarhus, Kolding und Vejle. Das teilt Flixbus mit. Die Einstiegspreise liegen je nach Strecke bei 5 bis 25,90 Euro.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Essbare Stadt Andernach

Andernach. Kohl, Kräuter und Kürbisse, Hopfen, Wein und Salate - all das wächst in der Andernacher Altstadt. Pflücken ist erlaubt, denn Andernach ist eine „Essbare Stadt“.mehr...

Oban. Fähre, Reisebus, Ausflugsboot: Mit drei Verkehrsmitteln geht es für Urlauber vom schottischen Festland bis zur kleinen Insel Staffa. Die Tagestour an der Westküste gestaltet sich wie ein Staffellauf. Mit Übergaben, die an das Gedränge einer Wechselzone im Stadion erinnern.mehr...

Heidelberg. Reist man in die nördlichsten Länder der Erde, kann man zur richtigen Jahreszeit die geheimnisvollen Polarlichter am Himmel sehen. Aber wie ist es in der Nähe der Antarktis? Gibt es das Naturphänomen auch im Süden?mehr...

Stuttgart/München. Die staufreie Zeit ist in Deutschland erst einmal vorbei: Mit dem Beginn der Sommerferien in drei Bundesländern müssen sich Autofahrer in den kommenden Monaten auf viel Urlaubsverkehr einstellen. Vor allem die klassischen Reiserouten sind betroffen.mehr...

Stuttgart. Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist kostenlos. Allerdings birgt sie auch Gefahren. Daher sollten sich Tramper gut absichern.mehr...

Reisen zur Arabischen Halbinsel sind gefragt. Auf den Weg in Omans Süden macht der Veranstalter FTI bald einen Zwischenstopp in Dubai. Tarom fliegt von Stuttgart direkt nach Sibiu und Timisoara in Rumänien. Eine neue Verbindung gibt es auch von Düsseldorf nach Madrid.mehr...