Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reitabzeichen: Feiertag für RFZ Flögel - alle haben bestanden

CASTROP-RAUXEL Nur eine Reiterin des RFZ Flögel konnte die Sonderprüfung zur Abnahme des Deutschen Reitabzeichens auf dem Gestüt Flögel ganz entspannt genießen: Charlene Reitsam musste sich in keiner Prüfung mehr beweisen, sie bekam das Silberne Reitabzeichen auf Grund ihrer zahlreichen Siege in Dressurprüfungen der Klasse M verliehen. Alle anderen mussten arbeiten.

von Von Marc Stommer

, 30.06.2008

Die Reitabzeichen-Bewerber des RFZ Flögel hatten sich eine Woche lang auf dem Hof in Pöppinghausen in Theorie und Praxis geübt, um eines der begehrten Abzeichen zu erwerben. Am Ende verlief die Woche für alle 21 Teilnehmerinnen erfolgreich, auch wenn die Prüfer Heinz-Holger Lammers (Olfen) und Nicola Kirchhoff (RG Obercastrop) bei einigen Prüflingen mit viel Wohlwollen werten mussten.

Den Basispass, bei dem die Reiterinnen in einer theoretischen Prüfung ihr Grundwissen unter Beweis stellen mussten, erhielten Tatjana Daum, Charleen Int-Veen, Lea Reimann, Lena Schneider, Nancy Spohn, Annabelle Terasa, Ines Wasinski, Rebecca Wasinski und Fabienne Willke.

Beim Kleinen Reitabzeichen wurden die reiterlichen Fähigkeiten in Dressur- und Springprüfungen der Klasse E abverlangt. Erfolgreich bestanden haben Tatjana Daum, Julia Kinny Köster, Lea Reimann, Rebecca Wasinski und Fabienne Willke.

Das Bronzene Reitabzeichen, welches den Anforderungen der Klasse A/L entspricht, wurde vergeben an Lisa-Marie Brauer, Cindy Hagemann, Julia Hahn, Andrea Jenschke und Laura Knippschild. Das größte auf einer Sonderprüfung zu erreitende Abzeichen, das Silberne, wurde vergeben an Susanne Hellmann, Karina Klöcker, Lara-Maria Schreiber, Katharina Stein und Marta Szary.

Das goldene Reitabzeichen kann nur die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) verleihen, dabei müssen mindestens zehn Siege in der schweren Klasse erritten werden.

Förderung der Jugend

Zum Abschluss bedankten sich alle Prüflinge bei Heinz-Holger Lammers, der während der Woche auch als Reitlehrer fungierte, und bei Nicola Kirchhoff. Auch Sylvia Schreiber, Geschäftsführerin des RFZ Flögel und Organisatorin der Sonderprüfung, erhielt einen Blumenstrauß von den erfolgreichen Reiterinnen.

Jugendwartin Ines Wasinski bedankte sich ausdrücklich bei Hof- und Gestütsbesitzer Gerd Flögel: "Die Eheleute Flögel fördern die Jugendlichen vorbildlich. Sie haben einigen jungen Reiterinnen Ponys aus eigener Zucht für die Prüfung zur Verfügung gestellt, sonst hätten die Kinder nicht teilnehmen können."

Lesen Sie jetzt