Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rhythmische Sportgymnastik: Rana Tokmak räumt ab

CASTROP-RAUXEL Sie ist nervös. Zu den Deutschen Jugendmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik fährt auch Rana Tokmak nicht alle Tage. Dieser Wettkampf in Fellbach-Schmiden bei Stuttgart steht auf höchstem deutschen Niveau: Am ersten Tag lässt sie im Mehrkampf-Finale dreimal das Handgerät Seil fallen.

von Von Marc Stommer

, 06.06.2008
Rhythmische Sportgymnastik: Rana Tokmak räumt ab

Mit Eleganz erfolgreich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften: Rana Tokmak.

Die Castrop-Rauxelerin kämpft weiter. Schließlich hat sie als eine der sechs besten Sportgymnastinnen in ganz Deutschland einen Ruf zu verlieren. Mit den Disziplinen Reifen, Band und ohne Handgerät schafft Rana es noch auf Platz fünf im Mehrkampf und zieht damit doch in die Einzel-Finals ein.

Die Elfjährige turnt für den TV Wattenscheid am Olympiastützpunkt in der Schülerinnen-Leistungsklasse. Hier wird man noch kein Deutscher Meister, in diesem jungen Alter findet in Schmiden "nur" die "Talentsichtung Bundesfinale Einzel" - so die offizielle Bezeichnung - statt. Rana Tokmak will es allen zeigen, die Scharte vom Vortag auswetzen.

Wie entfesselt tanzt sie über den Schaumstoff-Teppich, mit Anmut, Grazie und immer mit dem passenden Gesichtsausdruck. "Dieser Ausdruck ist enorm wichtig für die Wettkampfrichter", erklärt Mutter Nurhan Tokmak. Rana trumpft groß auf. Sie tanzt mit Herz, eine künstlerische Darbietung mit Persönlichkeit und dem notwendigen Strahlen in den Augen.

Der Lohn lässt nicht auf sich warten: Dreimal Platz eins. Ohne Handgerät, mit dem Seil und mit dem Reifen hat sie alle Konkurrentinnen hinter sich gelassen. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu Olympia 2012 in London, denn Rana gehört dem Perspektivkader des Deutschen Turnerbundes (DTB) für die Olympischen Spiele in der britischen Hauptstadt an.

Olympia ist das große Ziel. Während andere Athletinnen jetzt in die Sommerpause gehen, trainiert Rana Tokmak intensiv weiter bis zum 14. Juni. Denn am Wochenende 14./15. Juni stehen in Koblenz die Deutschen Meisterschaften für Gruppen auf dem Programm. In der Schüler-Leistungsklasse (bis 12 Jahre) tritt sie mit dem TV Wattenscheid an.

"Der dritte Platz ist realistisch, wir hoffen aber auf den zweiten Platz", so Nurhan Tokmak. Rana jedenfalls scheint bestens in Form zu sein.

Lesen Sie jetzt