Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ringen: VfK bald ohne Halle?

LÜNEN Eine der ältesten Mannschaftssporten der Welt, das Ringen, bangt in der Noch-Hochburg Lünen ums Überleben. "Wo sollen wir hin, wenn die kleine Sporthalle an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule dicht gemacht wird?", fragt Horst Gehse, der seit ewigen Zeiten Geschäftsführer des VfK Lünen-Süd ist.

von Von Bernd Janning

, 19.02.2008
Ringen: VfK bald ohne Halle?

Horst Gehse, Geschäftsführer des VfK Lünen-Süd.

Angedacht ist die Schließung der Halle zum Ende des Jahres. "Aber das sind alles nur Vorschläge, längst noch keine Beschlüsse!", betont Burkhard Körbl von der städtischen Sportverwaltung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden