Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Rot-Weiß Erfurt verliert in Lotte 0:1

Lotte. Der bereits als Absteiger in die Regionalliga feststehende insolvente FC Rot-Weiß Erfurt hat eine weitere Niederlage kassiert. Die Erfurter verloren in ihrem vorletzten Auswärtsspiel der 3. Fußball-Liga am Sonntag bei Sportfreunde Lotte mit 0:1 (0:0). Vor lediglich 1641 Zuschauern im Frimo Stadion erzielte Andre Dej (67. Minute) per Handelfmeter das Tor.

Rot-Weiß Erfurt verliert in Lotte 0:1

Stefan Emmerling aufgenommen während eines Fußball-Testspiels. Foto: Thomas Eisenhuth/Archiv

Die ersatzgeschwächten Thüringer wehrten sich in der niveauarmen Partie recht lange, taten in der Offensive aber zu wenig. Die beste Möglichkeit für die Rot-Weißen hatte in der Anfangsphase Merveille Biankadi (3.), der jedoch am Pfosten scheiterte.

Erfurt bleibt nach dem Abzug von neun Punkten durch den DFB auf Grund des Insolvenzantrages mit 13 Zählern abgeschlagen Tabellenletzter. Lotte verbesserte sich mit 40 Punkten auf Rang 14 und schaffte damit den sicheren Klassenverbleib.

Erfurts Trainer Stefan Emmerling hatte nach der 0:5-Klatsche gegen den Chemnitzer FC sein Team kräftig durchgemischt. Auf insgesamt acht Positionen veränderte er die Startelf und brachte auch auf Grund der zahlreichen Ausfälle von Beginn an die beiden A-Junioren Ben Moritz und Hans Oeftger. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bad Lagensalza. Die deutschen Handball-Meisterinnen vom Thüringer HC haben die Saison mit einem Heimsieg beendet. Das Team von Trainer Herbert Müller setzte sich am Samstag in Bad Langensalza mit 30:24 (14:10) gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen durch. Damit blieben die THC-Frauen vor heimischer Kulisse in dieser Saison ungeschlagen. Sie hatten sich bereits Ende April vorzeitig zum siebten Mal die Meisterschaft gesichert.mehr...

Aachen. Ex-Bundesliga-Fußballer Thorsten Legat (49) plant trotz seines Auftritts als Käfigkämpfer am 1. September bei der German MMA Championship derzeit keine Karriere als Kampfsportler. „Das ist nur für diesen einen Kampf“, beteuerte Legat am Samstag, ließ sich aber ein Hintertürchen offen: „Danach schauen wir mal, was passiert.“mehr...

Köln. Die Kölner Polizei hat bei einer Demonstration von Kurden am Samstag den Auftritt zweier türkischer Oppositionspolitiker untersagt. Nach Angaben eines Sprechers hat der Versammlungsleiter das Verbot akzeptiert. Nordrhein-Westfalen setzt damit eine Vorgabe des Auswärtigen Amtes in Berlin durch. Demnach dürfen ausländische Amtsträger drei Monate vor Wahlen in ihrem Heimatland in Deutschland keinen Wahlkampf betreiben. Die Kurden wollten am Samstagnachmittag in Köln gegen den Militäreinsatz der Türkei in Nordsyrien protestieren.mehr...

Wilnsdorf. Eine 81-Jährige ist am Samstagmorgen mit ihrem Auto im Siegerland in eine Gruppe von Motorradfahrern gefahren. Dabei wurden zwei Männer schwer verletzt. Nach Polizeiangaben kam die Frau aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn der Bundesstraße 54 bei Siegen ab und fuhr mit ihrem Wagen ungebremst in die Gruppe mit fünf Motorrädern und Fahrern, die an einer Bushaltestelle standen. Die Seniorin kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.mehr...

Bottrop. Im nordwestlichen Ruhrgebiet hat am Freitagabend die Erde gewackelt. Nach Angaben des Geologischen Dienstes Nordrhein-Westfalen hatte das Beben eine Stärke von 2,7. Demnach lag das Epizentrum bei Bottrop-Kirchhellen. Auch Anwohner in Oberhausen berichteten von klirrenden Gläsern und erzitternden Möbeln. Über Gebäudeschäden gab es zunächst keine Meldungen. Wegen der geringen Tiefe des Bebens ging der Geologische Dienst davon aus, dass der Bergbau die Erschütterungen ausgelöst hat.mehr...

Lüdenscheid. Nach einer mutmaßlichen Brandstiftung im sauerländischen Lüdenscheid hat sich ein 31-Jähriger am Samstagmorgen bei der Polizei gestellt. Eine Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und schwerer Brandstiftung, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag gemeinsam mitteilten. In der Nacht war in dem Doppelhaus mit 37 Bewohnern ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Zeugen hatten laut Mitteilung kurz vor dem Ausbruch eine verdächtige Person beobachtet, die anschließend flüchtete. Die Ermittlungen dauern an.mehr...