Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Rückkehr eines Klassikers: „Dingsda“ bald wieder im Ersten

München. In den letzten Jahren feierte so manche Show aus vergangene Fernsehtagen ein Comeback. Jetzt wird „Dingsda“ recycelt.

Rückkehr eines Klassikers: „Dingsda“ bald wieder im Ersten

Mareile Höppner tritt in die Fußstapfen von Fritz Egner und Thomas Ohrner. Foto: Hendrik Schmidt

„Dingsda“ kommt zurück ins Erste. Die Rateshow war vor allem in den 1990er Jahren ein erfolgreiches Format. Dabei erklären Kinder Begriffe, auf die zwei prominent besetzte Teams möglichst schnell kommen müssen.

Geplant sind nun zwölf neue Ausgaben, die voraussichtlich im Herbst 2018 im Vorabendprogramm ausgestrahlt werden, wie das Erste mitteilte. Präsentiert wird die Show von Fernsehmoderatorin Mareile Höppner (40, „Brisant“). Die redaktionelle Federführung liegt beim Bayerischen Rundfunk.

Die Weiterentwicklung des Rateshow-Klassikers nach US-amerikanischem Vorbild bietet eine Mischung aus Spiel, Unterhaltung und Promi-Talk. Das Wort haben aber vor allem die Kinder im Alter von vier bis acht Jahren. Sie umschreiben auf ihre Weise die verschiedensten Begriffe - nicht immer sofort für jeden Erwachsenen verständlich. Gerade darauf beruht die Komik, wenn die Rateteams sich entsprechend abmühen müssen. Der Gewinn für das erfolgreichste Team wird am Ende für einen wohltätigen Zweck gespendet.

Langjähriger Moderator der Sendung war Fritz Egner, der dafür 1989 den Bayerischen Fernsehpreis erhielt. Nach dem Aus im Ersten im Dezember 2000 präsentierte Thomas Ohrner „Dingda“ ab 2002 beim Privatsender Kabel eins.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Das Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und Liverpool sahen viele Millionen in Deutschland. Das könnte nächstes Jahr anders sein. Beim ZDF endete nämlich eine Ära.mehr...

Tipp des Tages

Tatort: Schlangengrube

Münster. Tierische Ermittlungsarbeit und eine tote Tierfreundin führen das „Tatort“-Team aus Münster dieses Mal in den Zoo. In der Nebenrolle: Sandy, Münsters bekanntester Pinguin.mehr...

Mainz. Der Schauspieler Benjamin Sadler wird in einem neuen Thriller zu sehen sein. Als Kriminalkommissar wacht er eines Morgens neben seiner Frau auf, die erdrosselt wurde. Das bringt ihn in Schwierigkeiten.mehr...

Bremen. Wie sieht die Welt von viereinhalb Millionen Deutsch-Türken aus? Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage. Die Reportage beleuchtet verschiedene Standpunkte.mehr...