Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Herbern am Mittwoch gegen Oberligist Rhynern

Fußball-Testspiel

Fußball-Westfalenligist SV Herbern trifft am Mittwoch, 1. August, an der Werner Straße auf den Oberligisten Westfalia Rhynern. Coach Christian Bentrup erwartet einen weiteren Entwicklungsschritt seines Teams.

HERBERN

von Von Thomas Schulzke

, 01.08.2012
SV Herbern am Mittwoch gegen Oberligist Rhynern

Erst gegen Ahlen, jetzt gegen Rhynern - der SV Herbern spielt gegen einen Oberligisten.

 „Wir müssen uns definitiv taktisch besser verhalten als beim 4:6 gegen RW Ahlen. Die leichten Fehler müssen minimiert werden“, sagt der Coach. Nur so könne die hohe Anzahl an Gegentreffern eingeschränkt werden.Bentrup ist aber guter Dinge, dass das dem Team gegen Rhynern gelingt. „Die Frische kommt so langsam bei meinen Spielern nach dem harten Wochenende zurück. Dadurch erhöht sich die Konzentration automatisch“, sagt Bentrup.  Diesmal wird er einer 4-2-3-1-Grundordnung vertrauen. Gegen Ahlen setzte er noch auf ein 4-4-2 mit einer flachen Vier. „Wir können mehrere Systeme spielen, das haben wir in der vergangenen Landesliga-Spielzeit bewiesen. Gegen schwächere Gegner könnte ich mir auch ein 4-4-2 mit einer Raute gut vorstellen.“Drei Spieler für die Reserve  Die Akteure, die am vergangenen Sonntag nur wenig oder gar keine Einsatzzeit hatten, werden am Mittwoch gegen Rhynern ihre Möglichkeit bekommen, sich zu zeigen. Dazu gehören Dennis Hölscher, Steffen Kramer Stefan Roters, Damian Manka und Daniel von der Ley.  Der Trainer vergisst aber nicht die 2. Mannschaft, die am Mittwoch (18 Uhr) beim Symalla-Cup in Stockum gegen den Werner SC antritt. „Auch diesmal werde ich wieder drei Akteure zur Zweiten schicken. Das ist doch selbstverständlich.“

Lesen Sie jetzt