Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Sammer würdigt Heynckes für überragende Arbeit

Madrid. Der ehemalige Münchner Sportvorstand Matthias Sammer hat Jupp Heynckes für eine überragende Arbeit beim FC Bayern München gerühmt.

Sammer würdigt Heynckes für überragende Arbeit

Matthias Sammer und Jupp Heynckes waren von 2011 bis 2013 gemeinsam beim FC Bayern. Foto: Tobias Hase

„Was er jetzt noch einmal nach der Übernahme von Carlo Ancelotti geleistet hat, ist nicht hoch genug zu bewerten“, sagte der Eurosport-Experte Sammer (50) vor dem Halbfinal-Rückspiel des deutschen Fußball-Meisters in der Champions League bei Real Madrid: „Er hat die Mannschaft und den Verein stabilisiert.“

Der 72 Jahre alte Heynckes, der im vergangenen Oktober zum FC Bayern zurückgekehrt war und das Traineramt bis zum Saisonende ausüben wird, habe „das 'Mia san mia' in einer Leistungsstärke“ und darüber hinaus „in einer sympathischen Art und Weise“ dem Verein und der Mannschaft wieder vermittelt, begründete Sammer. „Er hat einen extremen Anteil, der nicht hoch genug einzuschätzen ist.“

Sammer und Heynckes hatten von 2011 bis 2013 beim Rekordmeister als Sportvorstand und Trainer zusammengearbeitet und erreichten vor fünf Jahren zusammen das historische Triple mit Meisterschaft, Pokalsieg und dem Triumph in der Champions League.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

München. Bayern Münchens Neuzugang Leon Goretzka kann sich nach Einschätzung seines ehemaligen Schalker Teamkollegen Benedikt Höwedes auch im Starensemble des Fußball-Rekordmeisters behaupten.mehr...

Sotschi. Joachim Löw konzentriert sich weiter ganz auf die Arbeit mit der Fußball-Nationalmannschaft. Seit der Pressekonferenz nach dem unerwarteten 0:1 gegen Mexiko schweigt der Bundestrainer zur prekären Situation vor dem zweiten Gruppenspiel am Samstag (20.00 Uhr) gegen Schweden.mehr...

Moskau. 85 Länderspieltore - mit dieser Bestmarke führt Cristiano Ronaldo seit dem Marokko-Spiel die Liste von Europas besten Torjägern im Nationaltrikot an. Es begann alles in einem EM-Eröffnungsspiel.mehr...

Moskau. Der Donnerstag bringt den zweiten Auftritt von Lionel Messi bei der Fußball-WM. Der Argentinier trifft mit seiner Mannschaft auf Kroatien. Auch ein anderer Mitfavorit präsentiert sich.mehr...

Moskau. Uruguay und Russland stehen als Achtelfinalisten fest, Marokko, Ägypten und Saudi-Arabien sind bei der Fußball-WM in der Vorrunde ausgeschieden. Im deutschen Team mahnt Thomas Müller zu Geschlossenheit.mehr...

Kasan. Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs gebracht und den Hoffnungen der leidenschaftlich verteidigenden Asiaten auf eine WM-Sensation einen Dämpfer versetzt.mehr...