Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Schalkes Stambouli schwärmt von Trainer Tedesco

Gelsenkirchen. Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli von Fußball-Vizemeister Schalke 04 hat in den höchsten Tönen von Domenico Tedesco geschwärmt und prophezeit seinem Trainer eine ganz große Zukunft.

Schalkes Stambouli schwärmt von Trainer Tedesco

Schalke-Coach Domenico Tedesco belegte mit seinem Team in der Bundesliga den zweiten Platz. Foto: Bernd Thissen

„Nach ein oder zwei Trainingseinheiten wussten wir, dass er einer der besten Trainer der Bundesliga und Europas werden kann“, sagte der Franzose im Interview dem Nachrichtenportal „t-online.de“.

Dabei habe es vor dem Amtsantritt des damals 31 Jahre alten Tedesco im vergangenen Sommer durchaus Skepsis unter den Spielern gegeben. „Als wir sein Geburtsdatum sahen, haben wir erstmal gestutzt. Und natürlich hatten wir ein bisschen Zweifel, weil er aus der zweiten Liga kam“, sagte Stambouli, der 2016 von Paris Saint-Germain nach Schalke wechselte. Mittlerweile sieht er Tedescos Alter eher als Vorteil: „Wenn ein Trainer so jung ist, fühlt man sich als Spieler auch ein bisschen näher.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kasan. Hoch gehandelt, tief gefallen. Nach zwei Spielen mit null Punkten ist das vorzeitige WM-Aus für die polnische Mannschaft um Robert Lewandowski besiegelt. Beim 0:3 gegen Kolumbien stahl ihm sein Münchner Vereinskollege James Rodríguez die Show.mehr...

Jekaterinburg. Die Japaner werden mehr und mehr zu einem Überraschungsteam der WM. Der Punktgewinn beim 2:2 gegen Senegal war verdient. Damit dürfen die mit sieben Profis aus Deutschland nach Russland gereisten Asiaten auf die K.o.-Runde hoffen.mehr...

Mainz. Ohne den von Borussia Dortmund umworbenen Abdou Diallo hat der 1. FSV Mainz 05 als erster Fußball-Bundesligist das Training aufgenommen. Zuvor hatte die „Bild“ berichtet, dass der Transfer des französischen U21-Nationalspielers zu den Schwarz-Gelben unmittelbar bevor stehe.mehr...

Nischni Nowgorod. England ist mühelos in das Achtelfinale der Fußball-WM in Russland eingezogen. Am Donnerstag gegen Belgien geht es um den Sieg in Vorrundengruppe G. Gegner Panama war am Sonntag chancenlos. England-Coach Gareth Southgate sieht nur einen kleinen Makel.mehr...

Dortmund/Mainz. Der Transfer des französischen U21-Nationalspielers Abdou Diallo zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund steht nach „Bild“-Informationen unmittelbar bevor.mehr...