Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Schauspielerin Renate Delfs gestorben

Flensburg.

Die Schauspielerin Renate Delfs ist tot. Sie starb bereits am Montag vergangener Woche im Alter von 93 Jahren in ihrem Haus in Flensburg, wie ihre Agentur mitteilte. Die Beerdigung fand im engsten Familienkreis statt. Bekannt wurde Delfs einem größeren Publikum als Großmutter in TV-Serien wie „Nicht von schlechten Eltern“, „Adelheid und ihre Mörder“, „Großstadtrevier“ und „Der Landarzt“, aber auch in der Donna-Leon-Verfilmung „Reiches Erbe“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kiel. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther ist nach Informationen der dpa nach Berlin zu einem Krisentreffen seiner Partei wegen des unionsinternen Asylstreits gereist. Die CDU-Führung um Kanzlerin Angela Merkel sucht Wege zur Klärung des erbitterten Streits mit der CSU. Auch Merkel will die Möglichkeit schaffen, Flüchtlinge an der Grenze zurückweisen zu können, die schon in einem anderen EU-Land registriert wurden und dort Asyl suchen. Sie setzt aber auf bilaterale Abkommen mit den besonders betroffenen EU-Ländern wie Italien, Griechenland oder Bulgarien.mehr...

Moskau. Künstlerische Freiheit oder politisches Signal? Das russische Staatsfernsehen hat in einem WM-Video über Moskau das Gebäude der britischen Botschaft wegretuschiert. Der Sender Perwy Kanal platzierte an seiner Stelle kurzerhand die prunkvolle Kathedrale aus der WM-Stadt Saransk, wie russische Medien berichteten. Das Video war vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft am Donnerstag ausgestrahlt worden und zeigte Impressionen aus der russischen Hauptstadt.mehr...

Bremen. Der Mob hatte sich nach einem TV-Bericht über Pädophile zusammengerottet: In einem Fall von Lynchjustiz in Bremen hat sich ein Tatverdächtiger gestellt. Der Deutsche habe zugegeben, zusammen mit weiteren Männern am Dienstag einen 50-Jährigen in seiner Wohnung zusammengeschlagen zu haben, wie die Ermittler mitteilten. Das Opfer war zeitweise in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige und weitere Männer hatten das Opfer für einen Pädophilen gehalten, der angeblich in einem RTL-Bericht zu sehen gewesen war. Tatsächlich hatte der Überfallene überhaupt nichts mit dem Bericht zu tun.mehr...

Berlin. Nach acht Jahren in Diensten der ProSieben-Reihe „Germany's Next Topmodel“ mit Chefin Heidi Klum wird Juror Thomas Hayo künftig nicht mehr dabei sein. Auf Instagram kündigte Hayo seinen Abschied an. „Bei aller Freude über die vergangenen Jahre habe ich allerdings auch gemerkt, dass es jetzt für mich an der Zeit ist, erst einmal eine GNTM-Pause einzulegen und neue Wege zu gehen“, schrieb der Designer. Die Nachfolge von Hayo ist ProSieben zufolge noch offen.mehr...

München. Sportmoderatorin Jessica Kastrop hat ihren Partner geheiratet. „Wir sind total glücklich. Welch ein wunderschöner Tag!“, sagte sie der „Bild“-Zeitung. „Bild“-Informationen zufolge sollen standesamtliche Trauung und Feier am Tegernsee in Bayern stattgefunden haben. Kastrop berichtet als Moderatorin für den Pay-TV-Sender Sky über die Fußball-Bundesliga. Aufmerksamkeit erregte sie 2010, als sie am Spielfeldrand von einem Ball am Kopf getroffen wurde - und danach mit Helm vor der Kamera stand.mehr...

Menlo Park. Facebooks Kommunikationschef Elliot Schrage hat seinen Rücktritt bei dem von einem Datenskandal erschütterten Online-Netzwerk eingereicht. „Nach mehr als einem Jahrzehnt bei Facebook habe ich entschieden, ein neues Kapitel in meinem Leben zu beginnen“, verkündete der 57-Jährige auf seiner Facebook-Seite. Er werde der Facebook-Führung um Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg bei der Suche nach einem Nachfolger helfen und danach als Berater im Unternehmen bleiben.mehr...