Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schülern wird bei Hitze in Sporthalle schlecht: Großeinsatz

,

Mülheim

, 05.07.2018

Bei einer Schulsportveranstaltung ist in Mülheim einer Reihe von Schülern vermutlich durch Hitze in der Halle schlecht geworden - vier Kinder kamen ins Krankenhaus. Nach Angaben der Feuerwehr klagten beim Schulsport am Donnerstag insgesamt 17 Schüler der unteren Jahrgangsstufen über Übelkeit und Kreislaufprobleme. Weil die genaue Zahl der Verletzten zunächst nicht bekannt war, löste die Leitstelle der Feuerwehr einen Großeinsatz aus. Rettungskräfte und Notärzte untersuchten und versorgten die betroffenen Kinder. „Dabei war das Wichtigste die Zufuhr von Flüssigkeit“, hieß es in einer Mitteilung. Wie warm es in der Halle genau war, wurde nicht gemessen. Es seien aber schätzungsweise „locker 30 Grad“ gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Insgesamt waren 41 Einsatzkräfte beteiligt.