Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ – Folge 512

Geschichten aus Schwerte

Die Freunde, die sich die Zeit an den fußballlosen Sonntagen im Schlauchboot vertreiben; der Hund und der Papagei, die ganz vertraut miteinander spielen und die Oma, die ihren Enkel an das nasse Element gewöhnt – Sie alle erzählen ihre Geschichte in „Wir sind Schwerte“.

Schwerte

, 13.06.2018
Bilderserie „Wir sind Schwerte“ – Folge 512

Siegrid Mexner seit fast 50 Jahren im Ehrenamt. 1970 begann sie als Übungsleiterin bei der SG Eintracht Ergste, zunächst im Kinderturnen und der Leichtathletik und ab 1976 in der Schwimmabteilung, da dort dringend eine Vertretung gesucht wurde. Aus der Vertretung erst eine lange Tätigkeit als Übungsleiterin, dann ein Engagement als Geschäftsführerin und Vorsitzende. 2010 gab sie den Vorsitz ab und ist weiterhin als Übungsleiterin und Fachwartin Schwimmausbildung tätig. Auch ihrem Enkel Simon, 2 Jahre, mit dem sie zum Eltern-Kind-Schwimmen geht, möchte sie die Freude am Wasser vermitteln und das Schwimmen beibringen.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wir sind Schwerte - Album 512

12.06.2018
/
Siegrid Mexner seit fast 50 Jahren im Ehrenamt. 1970 begann sie als Übungsleiterin bei der SG Eintracht Ergste, zunächst im Kinderturnen und der Leichtathletik und ab 1976 in der Schwimmabteilung, da dort dringend eine Vertretung gesucht wurde. Aus der Vertretung wurde erst eine lange Tätigkeit als Übungsleiterin, dann ein Engagement als Geschäftsführerin und Vorsitzende. 2010 gab sie den Vorsitz ab und ist weiterhin als Übungsleiterin und Fachwartin Schwimmausbildung tätig. Auch ihrem Enkel Simon(2), mit dem sie zum Eltern-Kind-Schwimmen geht, möchte sie die „Freude am Wasser vermitteln und das Schwimmen beibringen.“
Mischlingshund Filou und Blaustirnamazone Pedro sind beide 15 Jahre alt und kennen sich seit frühesten Küken- und Welpen-Zeiten. Die beiden gehen deshalb total vertraut miteinander um und spielen sogar im Garten miteinander. Anders als Filou kann Pedro aber sprechen. Er hat ein großes Repertoire an Worten und Melodien.© Foto: Manuela Schwerte
Alle Schulen haben ihre Vor-Ferien-Traditionen. In der Realschule Am Bohlgarten ist es das SV-Fußballturnier. Organisiert von Viktoria Kowalski (Schülervertretung, SV), SV-Lehrer Sascha Konrad und Cheche Saganowski (SV), spielten Schüler gegen Schüler und dann Schüler gegen Lehrer. Rund um die Sporthalle herum gab es viele weitere Angebote und Spiele, die zusammen ein richtiges Schulfest ergaben.© Bernd Paulitschke
Seit mehr als 25 Jahren singt Willi Böhner beim Männerchor Westhofen. Deshalb war er auch am Samstag beim Scheunenfest seines Chores mit dabei. Der zweifache Vater und vierfache Großvater fiebert dem kommenden Jahr entgegen. Dann winkt die Rente, und der Opa kann sich ganz seinen Enkeln widmen. Und falls die mal keine Lust haben, bleibt ihm sein Motorrad.© Bernd Paulitschke
Vor drei Jahren besuchte er einen Freund. Im Treppenhaus begegnete er einem Mädchen. Liebe auf den ersten Blick. Das ist Geschichte hinter der Hochzeit von Leonie und Phillip Schwarz. Am Freitag feierte das Paar seine Liebe ganz ausgiebig mit Freunden und Familie. Flitterwochen wird es aber erst einmal nicht geben, denn ein Baby ist bereits auf dem Weg.© Bernd Paulitschke
Das Bündnis Schwerte gegen Rechts wird zehn Jahre alt, und seine Arbeit ist aktueller denn je. Am Samstag besuchten deshalb Mitglieder der Gruppe den Wochenmarkt in Schwerte und suchten bei Kaffee und Kuchen das Gespräch mit den Passanten. Die Kämpfer gegen Fremdenfeindlichkeit und Hass bemerken eine Unsicherheit bei vielen Menschen angesichts des gefühlten Rechtsrucks europa- und weltweit. Wie damals vor zehn Jahren beim ersten Treffen auf dem Cava-Platz, sprachen die Mitglieder über Strategien, wie man das Zusammenleben über kulturelle Grenzen hinweg stärken kann.© Bernd Paulitschke
Eigentlich wollte Papa Patrick Seeger schon mit dem Fußball aufhören, doch zum Glück konnte ihn der Trainer der dritten Mannschaft überreden, in seinem alten Verein noch eine Saison zwischen den Pfosten zu stehen. Es hat sich gelohnt. Am Sonntag konnten er, seine Frau Nicole und Söhnchen Henri den Aufstieg feiern. Auch abseits des Platzes dreht sich bei den Seegers alles um Fußball. Vater und Sohn kicken, wann immer es die Zeit erlaubt.© Bernd Paulitschke
Die fußballlose Zeit im Sommer ist furchtbar, sonntags gibt es nichts zu tun. Die beiden Freunde Lennart Brand und Julian Wehmeier haben eine ganz eigene Lösung für triste Situation gefunden. Sie pumpen ihr Schlauchboot auf und paddeln die Ruhr hinauf. Die Idee kam den Mitgliedern des Holzpfosten-Fanclubs spontan.© Bernd Paulitschke
In Melle bei Genk in Belgien belohnen sich die Spielerinnen der ersten Damenmannschaft des Volleyball-Vereins VV Schwerte für ihre Saison. Die Frauen haben sich ein Haus mit Whirl-Pool angemietet, um ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen – und vielleicht ausgelassen zu feiern.© Privat
Zur 100. Altpapier-Sammlung des Aktionskreises Pater Beda hatte Eberhard Vickermann am Samstag wieder jede Menge Hilfe. Darunter war auch Dominik Brosch. Der Ergster Messdiener half zum fünften Mal bei einer der halbjährlichen Sammlungen. Er kam zu dieser ehrenamtlichen Arbeit, weil seine Familienmitglieder sich schon lange engagieren. Er ist in seiner Familie in der dritten Generation gegen Armut in Brasilien aktiv.© Bernd Paulitschke
Jetzt lesen