Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutschland - Türkei: Spiel ohne Verlierer

SCHWERTE Die großen Leinwände stehen an der Moschee, in der Rohrmeisterei und am Schützenhof. Das EM-Halbfinale soll in der Ruhrstadt ein friedliches Fußballfest werden. „Einen Verlierer wird es nicht geben, alle haben gewonnen“, sagt Aynur Akdeniz, Vorsitzende des Ausländerbeirats.

von von Thomas Backs

, 24.06.2008
Deutschland - Türkei: Spiel ohne Verlierer

Vorfreude: Mit deutscher und türkischer Fahne ist Taxifahrer Irfan Durdag vor dem Halbfinale unterwegs.

Mit der Türkisch-Islamischen Gemeinde wird sie die Partie zwischen Deutschland und der Türkei auf einer Großbildleinwand verfolgen, die hinter der Moschee stehen wird und bei einer Firma in Hagen angemietet worden ist. Ein Public Viewing auf dem Marktplatz war der Wunsch der Gemeinde, aber „aufgrund der Kürze der Zeit“ war der bürokratische Aufwand nach dem Halbfinaleinzug von Altintop und Co. nicht zu bewältigen.Hoffnung auf faire Fans „Wir wünschen uns, dass alles friedlich abläuft“, erklärte Aynur Akdeniz, die als Fußball-Expertin während des Late-Night-Shoppings auf die Türkei als Europameister getippt und sich ein Endspiel gegen Deutschland gewünscht hatte (wir berichteten). Nun ist es das Halbfinale geworden, und Akdeniz sieht die Türkei trotz der Verletztenmisere nicht chancenlos. „Die letzten Spiele haben gezeigt, dass die Mannschaft einen immensen Willen hat und in der Lage ist, solche Spiele zu gewinnen.“ Aber auch bei einem deutschen Sieg würde für Akdeniz und viele der anderen Türken die Welt nicht untergehen. „Für die Türkei ist das jetzt schon ein großer Erfolg“, so Akdeniz. Natürlich hofft sie mit vielen anderen der rund 1400 Türken in Schwerte auf den Enspieleinzug. Das Löw-Team sehen bei diesem Spiel die meisten von ihnen aber klar in der Favoritenrolle.Fußball ist das Thema Nummer eins - auch beim Friseur So auch das Friseur-Team vom Salon Sevim in der Friedensstraße, wo Fußball natürlich das Thema Nummer eins ist. „Mein Kopf sagt, dass Deutschland 2:1 gewinnt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt“, meint Kenan Akar, der den Salon leitet. Seine deutsche Mitarbeiterin Marina Bengraf tippt das gleiche Ergebnis, Kalo Boutros erhöhte auf 3:0 für Deutschland. Einen deutschen Fußball-Fan hat Akar auch im Team. Stefan Barlach hat sich für die EM gleich Urlaub genommen und konnte nicht mittippen. Im türkischen Café an der Ostenstraße fieberten die türkischen Männer gestern auch dem Halbfinale entgegen. „Wir haben nur noch 14 Spieler“, gab Adnan Baydag zu bedenken. Er tippt auf einen deutschen Sieg, Ergün Korus Antwort auf die Frage der Fragen war ein deutliches „100 Prozent Türkei!“ Auf dem Friedensplatz verfolgt Serkan Arslan, Stürmer beim VfL Schwerte, die meisten türkischen EM-Spiele. „Ich bin natürlich für die Türken. Aber mit so vielen Verletzten wird es schwer“, sagt Arslan, der auch für die Fans in Schwerte mit einem tollen Fußball-Abend rechnet.Starker Andrang beim Public Viewing am Schützenhof erwartet Bei Arslans Verein auf dem Schützenhof erwartet Präsident Udo Wilkes einen großen Andrang beim Public Viewing im Außenbereich des Vereinsheims. „Ich rechne mit 250 Leuten“, sagt Wilkes, der einen 3:1-Sieg für Deutschland tippt. Einige türkische Fußball-Fans werden auch kommen, schließlich sind gerade in der Jugend des Vereins viele Türken aktiv. Auf die Fußballnacht in der Ruhrstadt muss Selcuk Serhat verzichten. Serhat, der lange Jahre die Geschicke der türkischen Fußballer beim VfL und Türkspor leitete, liegt nach einer Zehamputation im letzten Jahr wegen einer Nachoperation im Dortmund-Hombrucher Marien-Hospital. Und verfolgt das Spiel „genüsslich“ in seinem Einzelzimmer. „Die Frage ist, ob die Deutschen die türkische Mannschaft vielleicht unterschätzen“, sagt der Experte vor dem Halbfinale.

Lesen Sie jetzt