Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grundstein für Logistikzentrum gelegt

WESTHOFEN „Ich bin überzeugt, dass wir uns hier in 14 Tagen zum Richtfest wiedertreffen“, scherzte Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Denn im Hintergrund reckten sich schon die ersten Hallenschiffe in den Himmel, als er mit der Mauererkelle den Grundstein für das künftige Logistikzentrum auf der Brüninghaus-Brache legte.

von Von Reinhard Schmitz

, 11.06.2008
Grundstein für Logistikzentrum gelegt

Die Schatulle mauern ein (v.l.): Michael Habacker, Stephanie Habacker-Arndt, Bürgermeister Heinrich Böckelühr und Achim Schäflein.

In rekordverdächtigem Tempo schickt das perfekte Zusammenspiel zwischen dem Investor Habacker Holding, Bauverwaltung und Generalunternehmer Goldbeck die Brache in eine neue industrielle Zukunft .  „Wer hätte das vor einem halben Jahr gedacht“, freute sich Böckelühr über das Verschwinden der städtebaulichen Ruinen.Lob für Kreis- und Stadtverwaltung  „Ein Portiönchen Risiko“ – so beliebte Michael Habacker zu untertreiben – sei sein Familienunternehmen schon eingegangen, um die ambitionierte Zeitachse einzuhalten. Für ihre „ungewöhnliche Schnelle“ lobte er ausdrücklich noch einmal die Kreis- und Stadtverwaltung, auf die schon am Freitag weitere Arbeit zukommt. Dann will Habacker bereits den Bauantrag für den zweiten Bauabschnitt des Logistikcentrums einreichen. Lager wächst auf 47 000 QuadratmeterDieser wird die Lager-Grundfläche noch einmal um mehr als die Hälfte auf 47 000 qm wachsen lassen: „Damit werden wir den gesamten Standort wieder aktiv machen.“ 

Lesen Sie jetzt