Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tierheim öffnet die Türen

WESTHOFEN Zum "Tag der offenen Tür" hatte das Tierheim auch dieses Jahr wieder Tierfreunde auf sein Gelände eingeladen. Neben Kuchen, Kaffee, Pommes und Getränken konnten die Besucher ihr Glück bei der Tombola versuchen. Schwerter Geschäftsleute hatten die Losgewinne, wie Topfpflanzen und Haustierzubehör, gespendet.

08.06.2008
Tierheim öffnet die Türen

Die Tierheim-Tiere freuten sich besonders über die ungewohnte Aufmerksamkeit.

Gegen Mittag führte die Schwerter Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes einen Hindernisparcours vor und zeigte, wie die Hunde vermisste Personen finden und retten können.

Für stimmungsvolle Akkordeonmusik sorgte Petra Böhner, die seit drei Jahren beim Pafi Akkordeon Orchester in Hagen spielt. Der Auftritt von "Rio the Voice of Elvis" musste wegen Krankheit abgesagt werden. Der Elvisimitator hatte bisher jedes Jahr beim Tag der offenen Tür des Tierheims ehrenamtlich ein Konzert gegeben.

Informieren und Interesse wecken

DJ Barney sprang spontan ein und unterhielt die vielen Besucher mit bekannten Schlagern und Hits aus allen Jahrzehnten.

"Wir wollen aber nicht nur unterhalten, sondern auch informieren und Interesse wecken", sagt Catharina Seelig, Schriftführerin des Tierschutzvereins. "Die Hunde konnten wir relativ gut vermitteln, aber wir haben momentan sehr viele Katzen und Kleintiere ohne Zuhause." Zu dieser Jahreszeit würden besonders viele Tiere ausgesetzt oder weggegeben.

Viele Katzen und Kleintiere warten auf ein Zuhause

Deshalb waren alle Türen des Tierheims geöffnet, so dass die vielen Besucher die verschiedenen Tiere betrachten konnten.

Bis in den frühen Abend hinein dauerte das Fest und auch ohne Rio konnten sich die ehrenamtlichen Helfer nicht über mangelnde Besucherzahlen beklagen. "Die Stimmung ist einfach sehr entspannt und gemütlich", erzählte Tierheimleiter Johannes Vicktor. "Ich denke, wir waren wie auch in den Jahren zuvor gut besucht."

Die Einnahmen aus Tombola, Kuchen- und Getränkeverkauf kommen wie jedes Jahr dem Tierheim zugute. höh

Lesen Sie jetzt