Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Nightsoccers kicken, wenn andere schon schlafen

Sozialprojekt für junge Männer in Schwerte

Spätabends Fußball spielen, statt auf dumme Gedanken zu kommen – das ist das Konzept von Nightsoccers, einem Sozialprojekt für junge Männer. Seit 15 Jahren überzeugt das auch Sponsoren. Zum Dank wurden sie zum Jubiläumsturnier geladen..

Schwerte

von Sven Dröge

, 27.05.2018
Die Nightsoccers  kicken, wenn andere schon schlafen

Zu seinem Jubiläumsturnier am Samstag luden die Nightsoccers auch ihre Unterstützer ein. © Bernd Paulitschke

Peter Frenz gibt die letzten Anweisungen an die 35 Teilnehmer des Jubiläumsturniers des VSI-Nachtsports. Der Sozialpädagoge kümmert sich seit 15 Jahren um die Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Für die jungen Menschen aus aktuell dreizehn Ländern, die am Samstag in der Alfred-Berg-Sporthalle auf dem Hallenboden standen ging es um Ruhm und Ehre und einen besonderen Pokal. Auch die Unterstützer des Rotary Clubs und des Lions Clubs waren anwesend und konnten sich ein Bild vom Turnier und der erfolgreichen Arbeit von „Nightsoccer“ machen.

Jeden Donnerstag von 22 bis 24 Uhr

„Normalerweise kommen zwischen 30-50 junge Leute aber zur Zeit ist Ramadan“, kommentiert Felix Driller die trotzdem positive Beteiligung an diesem Turnier. Driller kümmert sich gemeinsam mit Peter Frenz um das Projekt „Nightsoccer“. Jeden Donnerstag können sich hier junge Menschen von 22 bis 24 Uhr fußballerisch messen. Als Teil von Faktor Ruhr, der Dachorganisation, arbeitet Driller mit Streetworkern zusammen, die die jungen Männer abends sinnvoll beschäftigen wollen.

Mit fünf Teams wird an diesem Samstag in das Turnier gestartet. Mit dabei ist das Team „VHS“, das sich an der Volkshochschule kennen gelernt hat. Die Teammitglieder wollen ihren Schulabschluss nachholen. Ein anderes Team nennt sich „FC Piti“, in dem auch Ugurcan (21) spielt.

Teilnehmer wechseln alle zwei Jahre

Urgucan hat heute Geburtstag und möchte sich selber ein Geschenk machen und mit seinen Freunden den Pokal holen. „Wir werden alle besiegen – die haben keine Chance“, ist er selbstsicher. Seit vier Jahren spielt er nun mit seinem Team beim Nachtsport und gehört damit schon fast zum alten Eisen. „Alle zwei Jahre gibt es einen Teilnehmerwechsel, da die Leute dann in den Beruf gehen oder Kinder bekommen“, erzählt Peter Frenz.

Die Nightsoccers  kicken, wenn andere schon schlafen

Peter Frenz (l.) bedankte sich bei Günter zur Nieden (M., Lions Club)) und Hans-Georg Winkler (r., Rotary Club) für die Unterstützung. © Bernd Paulitschke

Das besondere am Nachtsport in Schwerte ist die umfassende Betreuung durch Sozialpädagogen, Streetworkern und privaten Vereinen. So wird wird gewährleistet, dass der Alltag der Teilnehmenden nachhaltig verbessert wird und damit auch das soziale Miteinander in der Stadt Schwerte. Zwischendurch erzählt ein Jugendlicher Peter Frenz von seinem kranken Opa und warum er deshalb zu spät gekommen sei. „Man kennt sich und baut eine Beziehung auf und so wird man Ansprechpartner für die jungen Leute“, erklärt Frenz, „es ist einfach ungezwungen und das merken die Teilnehmer.“

Rotary Club und Lions Club sind Sponsoren

Auch der Rotary Club und der Lions Club aus Schwerte unterstützen das Projekt. Beide Organisationen helfen normalerweise nicht bei Dauerprojekten, dieses mache aber eine Ausnahme. Hans-Georg Winkler vom Rotary Club findet insbesondere „die Entwicklung des Gemeinschaftsgefühls für die Jugendlichen“ besonders förderungswürdig.

Auch Günter zur Nieden vom Lions Club, der sich vor 15 Jahren erst nicht mit dem Projekt anfreunden wollte, änderte schnell seine Meinung: „Hier werden junge Leute sinnvoll beschäftigt“. Als ehemaliger Handballer ist ihm der Teamsport besonders wichtig.

Der Mitinitiator von Nightsoccer, Christopher Wentzek, freut sich aufgrund des 15-jährigen Jubiläums, da „normalerweise Geschichten an Menschen hängen aber hier wurde das Projekt bewahrt“. Das Projekt gehöre zu Schwerte und sei in der Mitte angekommen. Auch für Mädchen und junge Frauen gibt es ein Angebot. Alle zwei Wochen freitags findet der Hip Hop Tanzabend „Streetmovez“ statt. Von 21 bis 24 Uhr können sich hier Jugendliche und junge Erwachsene tänzerisch verausgaben.

Lesen Sie jetzt