Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westhofen: Zentnerweise Unrat am Feldweg entsorgt

WESTHOFEN Einen besonders dreisten Fall von illegaler Abfallentsorgung entdeckte das „picobello“-Team an der Wannebachstraße in Westhofen gleich hinter der Autobahnunterführung: Zentnerweise Unrat und Sperrmüll am Rande eines Feldwegs.

von Ruhr Nachrichten

, 02.06.2008
Westhofen: Zentnerweise Unrat am Feldweg entsorgt

Fabian Schultheis inspiziert den aufgefundenen Unrat an der Wannebachstraße nach verwertbaren Hinweisen auf die Verursacher.

Fahrräder, Staubsauger, Teppiche, Möbel und Pappe gehörten zu der Hinterlassenschaft der rücksichtslosen Zeitgenossen. Der Dreck muss jetzt auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden.Dem Verursacher drohen Bußgeld und Entsorgungskosten Der Unrat wird jedoch, bevor er durch den Baubetriebshof abgefahren wird, noch einmal eingehend unter die Lupe genommen. Wenn er über seinen Besitzer Auskunft gibt, droht diesem ein saftiges Bußgeld. Und nicht nur das: Zuzüglich wird er die Entsorgungskosten tragen müssen.Bereits vor drei Wochen waren die städtischen Mitarbeiter Fabian Schultheis und Rudolf Vorndran ebenfalls in diesem Bereich unterwegs. Damals hatte jemand alte Betonreste in die Landschaft gekippt. Jetzt kontrollierten die beiden Beschäftigten den Bereich erneut und stießen auf die neue Verunreinigung der Landschaft.   Wer beobachtet hat, wer den Müll unerlaubt in der Natur hinterlassen hat, wird gebeten, den Bereich „Ordnung“ im Rathaus unter Tel. 104-7 39 zu kontaktieren oder eine Mail zu schreiben an wolfgang.belohlavek@stadt-schwerte.de

Lesen Sie jetzt