Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwertransporte privat begleitet: Entlastung für Polizei

Für die Begleitung von Schwertransporten werden in Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Innenministeriums zunehmend Privatfirmen statt Polizisten eingesetzt. „Hier ist eine deutliche Entlastung der Polizei spürbar“, sagte ein Ministeriumssprecher in Düsseldorf auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Dies bestätigt auch die Gewerkschaft der Polizei (GdP). „Das Verfahren hat sich bewährt, die Firmen haben das angenommen“, sagte GdP-Chef Michael Mertens.

,

Düsseldorf

, 11.06.2018
Schwertransporte privat begleitet: Entlastung für Polizei

Ein Schwertransport passiert ein Gewerbegebiet. Foto: Thomas Frey/Archiv

Wie viele Begleitfahrten für die Polizei inzwischen tatsächlich wegfallen, konnte der Ministeriumssprecher allerdings nicht sagen. Ein Pilotprojekt in zuletzt elf Kreispolizeibehörden habe gezeigt, dass dort von Mitte 2014 bis Ende 2017 insgesamt rund 5800 Transporte ohne Polizeibegleitung auskamen. In der Vergangenheit habe die NRW-Polizei jedes Jahr mehr als 25 000 Schwertransporte begleitet.