Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bundesverdienstkreuz für Hüppe

SELM/BERLIN Dem heimischen Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Hubert Hüppe ist vom Bundespräsidenten für sein ehrenamtliches Engagement das Bundesverdienstkreuz verliehen worden.

03.06.2008
Bundesverdienstkreuz für Hüppe

Bundestagspräsident Norbert Lammert (links) überreichte das Bundesverdienstkreuz an den CDU-Bundestagsabegordneten Hubert Hüppe.

Aus der Hand von Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert erhielt Hubert Hüppe im Rahmen einer Feierstunde im Reichstagsgebäude das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt

Wie der Bundestagspräsident ausführte, gilt die Auszeichnung nicht der Arbeit als Abgeordneter, vielmehr soll sie ausschließlich Hüppes ehrenamtliche Tätigkeiten würdigen. Ausdrücklich hob der Bundestagspräsident Hubert Hüppes langjähriges Enagement für Menschen mit Behinderungen, das Recht auf Leben und bioethische Fragestellungen hervor.

Dies spiegele sich wider in der Mitarbeit in Vereinigungen wie den Christdemokraten für das Leben, deren stellvertretender Bundesvorsitzender Hüppe ist, und der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, wo Hüppe ebenfalls dem Bundesvorstand angehört.

Bereits während seiner Ausbildungszeit hatte Hubert Hüppe sich gewerkschaftlich für die Interessen seiner Kolleginnen und Kollegen eingesetzt, die ihn zum Sprecher der Jugendvertretung wählten. Jahrelang gehörte er dem Vorstand des Familienbundes der Katholiken in der Diözese Paderborn an. Sein ehrenamtliches Engagement für diese Belange trage Hüppe unbeirrt in den Bundestag weiter, so Bundestagspräsident Lammert.

Lesen Sie jetzt