Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein neues Gesicht

Olfener Marktplatz soll in den Sommerferien aufgewertet werden

20.05.2007

Seit langer Zeit wird über die Umgestaltung des Marktplatzes diskutiert. In den Sommerferien sollen nun die Handwerker anrücken. «Wir werden in den Sommerferien nicht nur den Bereich vor der Vitus-Kirche sanieren, sondern auch der Marktplatz soll ein neues Gesicht erhalten», so Beigeordneter Wilhelm Sendermann. Die Ausschreibung der Arbeiten sei erfolgt und man wolle beide Bereiche mit einem Unternehmer realisieren. Sendermann: «Die Arbeiten sollen in den Sommerferien durchgeführt werden, da dann keine Schulbusse fahren.» Denn man müsse auch mit zeitweisen Sperrungen rechnen. Gezählt sind so die Tage des kleines Kreisel am Markt, der immer wieder für Diskussionen gesorgt hatte. Immer wieder werden PKW-Fahrer beobachtet, die nicht im Kreis fahren, sondern den geraden Weg nehmen. Doch der Kreisel sollte auch ein Experiment sein, und die Verwaltung hat ihre Erkenntnisse gezogen. Der Kreisel wird zwar verschwinden, doch soll der Marktplatz in diesem Bereich mehr zur Straße gerückt werden. Sendermann: «So verhindern wir auch das schnelle Durchfahren von der Geest in Richtung Kirchstraße.» Und die Verkehrsteilnehmer werden bald auf ihrem Weg in Richtung Kirchstraße auch eine Uhr im Blick haben. Schon vor vielen Jahren stand am Markt eine Persiluhr, diese soll am Marktrand im Bereich Kirchstraße/Geest aufgestellt werden «Der Markt wird als Aufenthaltsort angenommen, nun möchten wir die Fläche auch vergrößern», so der Beigeordnete. Wegfallen wird die Straße ohne Namen vor dem Schuhhaus Pettrup. Diese Fläche wird dem Markt zugeschlagen, Bänke und Fahrradständer sollen aufgestellt werden. Bestehen bleibt aber die Straße an der Seite der Drogerie Worms. «Allerdings werden wir sie in der Breite etwas verkleinern.» Zudem sollen die jetzigen Stellplätze in diesem Bereich wegfallen. «Wir denken, dass wir im Bereich rund um den Markt ausreichend Stellplätze haben.» So würden unter anderem im Zuge des Aldi-Umbaus weitere, auch öffentliche, Stellplätze geschaffen. Die Kosten der Marktumgestaltungen belaufen sich auf rund 100 000 Euro, Geld, welches im Haushalt zur Verfügung steht. HTW

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden