Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Märchen beim Schulfest der Freiherr-vom-Stein- Grundschule

CAPPENBERG Proppenvoll. Nichts ging mehr in der Mehrzweckhalle beim Schulfest der Freiherr-vom-Stein-Grundschule. Es stand unter dem Thema „Märchen“ und das Theaterspiel dazu wollte sich keiner entgehen lassen.

von Von Antje Pflips

, 05.06.2008

Aladin, Dornröschen, Schneewittchen und die anderen Märchenfiguren sind mit der Zeit gegangen. Sie treffen sich und machen sich auf den Weg zur Geburtstagsfeier für Hänsel.Gretel backt ökologische Plätzchen Dafür backt Gretel ökologische Dinkelplätzchen, während sich die Hexe auf einem Fitness-Trip befindet. Auch die Oma von Rotkäppchen ist ziemlich sportlich. „Wir sind die neuen Alten, Gesundheit und Fitness ist gefragt,“ erklären sie und wirbeln über die Bühne. Abgeschlafft dagegen der König, dem das Regieren zu schwer ist und der dringend Urlaub braucht. Dazu streikende Zwerge, die keine Nachtschicht mehr fahren wollen und mehr Pausen fordern. Die Grundschüler lieferten ein hinreißendes Stück, dass mit donnerndem Applaus belohnt wurde. Auf dem Schulhof ging es mit verschiedenen Spielstationen märchenhaft weiter. Beim Apfelschnappen tauchten die Kinder ihre Gesichter immer wieder in den Wasserbehälter. Nur mit dem Mund musste der darin schwimmende Apfel herausgefischt werden. Um das Märchenquiz zu lösen, steckten die Kinder ihre Hände in große Kartons, um die Gegenstände darin zu erraten. Mit Taucherbrille und Taucherflossen gingen die Teilnehmer beim Froschwettlauf an den Start. Und immer wieder tauchten zwischen den vielen Besuchern mehrere Hexen, Gretel und Hänsel und ein Aladin auf. Grünwarzige Hexen schleichen durchs Labyrinth Es waren Eltern, die sich für das Fest stilsicher kostümierten. Der Schminkstand sorgte obendrein für eine fantasievolle Maskierung. Beim Labyrinthspiel von Hänsel und Gretel schlich ständig die grünwarzige Hexe herum. „Hast du auch alles richtig gemacht?“ fragte sie und kontrollierte die Malbögen. Zur Belohnung gab es etwas Süßes vom Hexenhaus. In hochherrschaftlicher Kleidung ließen sich Schulleiterin Maria Göddeke und Marion Klingenberg fotografieren. Sie stellten sich einfach hinter die aufgebauten Kostüme, die für ein Foto bereit standen. Beim Bastelstand konnte sich jeder seine eigene Krone gestalten. Im Waldstück neben der Schule gab es lange Warteschlangen. Hier ging es mit der Kletterschule Reinhard Schocke hoch in die Baumwipfel. Diese Aktion unterstützte der Förderverein. 

Lesen Sie jetzt