Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rote Karte für schwarze Hunde

Kontrolleure noch immer unterwegs

24.05.2007

Selm Seit Anfang April klingeln die Mitarbeiter der Firma Adler Kommunalservice GmbH an so manche Selmer Haustür. Wenn dahinter ein Hund bellt, wird es besonders interessant für die Kontrolleure. Die Hundebestands-Aufnahme scheint erfolgreich zu sein. 140 «neue» Hunde sind bei der Stadtverwaltung seit April gemeldet worden, insgesamt ein Zehntel der bislang überhaupt existierenden Hunde-Population in der Stadt. «Die Hundebesitzer können ihren Hund rückwirkend anmelden», berichtet Hildegard Schäfer von der Kämmerei. Einige Hundebesitzer hatten demnach ihre Hunde nicht angemeldet und haben dies nun rückwirkend getan. «Einer hat uns erzählt, dass er den Hund schon seit zwei Monaten hat, ihn anmelden wollte und dies immer wieder verschieben musste», erzählt Schäfer. Noch bis Mitte Juni werden die «Hundedetektive» an den Selmer Haustüren klingeln und weitere Hunde aufnehmen, überprüfen und deren Besitzer auffordern, ihre Hunde anzumelden. biss

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden