Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zeugnis-Probleme: Nicht schimpfen, sondern Lösungen suchen

SELM Die Tornister in die Ecke und raus in die Ferien - mit der Zeugnisvergabe ging das Schuljahr zu Ende. Nicht für alle ein freudiger Anlass, fiel doch manche Note nicht nach Wunsch aus. Wie Eltern am Besten mit schlechten Zeugnissen umgehen, sagt Kreis-Psychologe Joachim Rüttimann.

25.06.2008

Rüttimann hat in der psychologischen Beratungsstelle des Kreis Unna regelmäßig mit Streitigkeiten wegen schlechter Schulnoten zu tun. Seine Empfehlung: Nicht sofort strafen und schimpfen, sondern gemeinsam überlegen, wie die Noten besser werden können.

Eltern sollten nicht überrascht sein

Kritisch betrachtet der Psychologe jene Eltern, die sich monatelang nicht für die Schulleistungen ihrer Kinder interessieren und dann von den schlechten Noten völlig überrascht sind. Es gehe darum, gemeinsam herauszufinden, was schiefgelaufen ist.

Kummer-Nummer für "Sitzenbleiber"

Für Schüler, die sich nicht direkt ihren Eltern anvertrauen wollen, hat der Kinderschutzbund eine kostenlose Kummer-Hotline eingerichtet. Unter 0800 - 111 0 333 können Kinder anonym ihre Sorgen loswerden.

Lesen Sie jetzt