Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Seniorentag: Steinmeier fordert höchste Priorität für Pflege

Dortmund. Die Politik muss der Alten- und Krankenpflege nach Ansicht von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erste Priorität einräumen. „Pflege kann nicht immer nur billig sein - und sie darf nicht auf Kosten der Pflegekräfte billig gemacht werden“, forderte Steinmeier am Montag bei der Eröffnung des 12. Deutschen Seniorentages in Dortmund. Es sei allerhöchste Zeit, dass die pflegenden Berufe endlich die Wertschätzung bekämen, die sie verdienten. Neue Stellen, bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung: Die große Koalition habe ihren Handlungsbedarf ausführlich beschrieben und müsse nun handeln. „Ich hoffe, dass das Wort 'Pflegenotstand' nicht dauerhaft zum deutschen Sprachgebrauch gehören muss“, sagte Steinmeier weiter.

Seniorentag: Steinmeier fordert höchste Priorität für Pflege

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Das dreitägige Treffen wird vom Bundesverband der Senioren-Organisationen ausgerichtet und soll bis Mittwoch etwa 15 000 Besucher anlocken. Die Vorträge, Diskussionsrunden, Mitmach-Angebote und Messestände kreisen um die Frage, wie ein gesundes und aktives Leben auch in höherem Alter gelingen kann. Ursprünglich hatte auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet bei der Eröffnung sprechen wollen, musste aber wegen seines auf Montag verschobenen Besuches beim Papst absagen.

Das alle drei Jahre an wechselnden Orten stattfindende Seniorentreffen steht unter dem Motto „Brücken bauen“. Vor diesem Hintergrund warnte Bundespräsident Steinmeier vor sozialen Unterschieden durch Altersarmut: „In unserem Sozialstaat ist die Politik verpflichtet, dafür zu sorgen, dass auch im Alter für alle ein würdiges Leben möglich ist.“ Altersarmut sei eine Sackgasse. „Da muss gegengesteuert werden.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Das bislang tippsichere Orakel-Schwein „Harry“ aus dem Kölner Zoo hat sich festgelegt: Der Eber tippt auf einen Sieg der deutschen Mannschaft im nächsten WM-Spiel gegen Schweden. „Harry“ entschied sich am Donnerstag vor Publikum eindeutig und souverän für eine Kugel, vor der die deutsche Fahne wehte. Ohne großen Umweg bewegte sich der Eber, der eigentlich Eberhard heißt, auf den sogenannten Ferkelball zu. „Das wird ein deutliches Ergebnis für Deutschland“, sagte Christoph Schütt, Sprecher des Kölner Zoos.mehr...

Wuppertal. Bei einer Razzia gegen mutmaßliche international aktive Drogenhändler sind sechs Verdächtige verhaftet worden. Eine insgesamt 16-köpfige Gruppe habe über Wuppertal Drogen nach Dänemark, Schweden, Österreich, Italien und in die Schweiz verschoben, berichtete die Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Fast zwei Jahre lang habe man gegen die Verdächtigen ermittelt, sie seien zwischen 28 und 62 Jahre alt.mehr...

Düsseldorf/Blankenheim. Die NRW-Landesregierung will nach Jahrzehnten den Lückenschluss der A 1 in der Eifel vorantreiben und zwar in einem ökologisch sensiblen Gebiet zwischen Blankenheim und Lommersdorf. Die optimierten Pläne würden den Anforderungen an Umwelt-, Natur- und Artenschutz besser gerecht, stellte das NRW-Verkehrsministerium fest. Zum Gesamtkonzept gehöre auch ein Tunnel. Das Ministerium gehe davon aus, dass die Planung eine hohe Rechtssicherheit habe, sagte eine Ministeriumssprecherin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Details sollen am Freitag in Blankenheim vorgestellt werden. Der „Kölner Stadtanzeiger“ hatte berichtet.mehr...

Meschede. Wegen eines herabgerissenen Kabels ist ein Tunnel der Autobahn 46 zwischen Arnsberg und Meschede gesperrt worden. Die Reparatur werde voraussichtlich bis Freitagmorgen dauern. Vermutlich hatte ein hoch beladener Lastwagen das Beleuchtungs- und Brandmeldekabel heruntergerissen. Deshalb wurde der Abschnitt zwischen den Ausfahrten Freienohl und Wennemen in der Nacht zum Donnerstag gesperrt, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW mit. Neben der Reparatur seien Test erforderlich. Eine Umleitung für die Pendler zwischen Dortmund und dem Sauerland wurde eingerichtet.mehr...

Leverkusen. Der ehemalige Fußballprofi Simon Rolfes übernimmt zum 1. Juli beim Bundesligisten Bayer Leverkusen die neu geschaffene Position des Leiters für Jugend und Entwicklung. „Mit Simon Rolfes haben wir nicht nur einen absoluten Fußballfachmann verpflichtet, sondern dazu noch jemanden, der wie kaum ein anderer die DNA von Bayer 04 in sich trägt“, erklärte am Donnerstag Rudi Völler, der künftig als Geschäftsführer Sport für den Werksclub arbeitet.mehr...

Meschede. Der A46-Tunnel Olpe bleibt in Richtung Meschede für die Reperatur eines heruntergerissenen Kabels voraussichtlich bis Freitagmorgen gesperrt. Vermutlich hatte ein viel hoch beladener Lkw das Beleuchtungs- und Brandmeldekabel heruntergerissen. Deshalb wurde der Abschnitt zwischen den Ausfahrten Freienohl und Wennemen in der Nacht zum Donnerstag gesperrt, teilte der Landesbettrieb Straßen.NRW mit. Neben der Reparatur seien Test erforderlich. Eine Umleitung für die Pendler zwischen Dortmund und dem Sauerland wurde eingerichtet.mehr...