Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Sinkende Fernreise-Preise und neue Hotels bei Tui

Hannover. Starker Euro, schwacher Dollar: Der günstige Wechselkurs macht viele Fernreisen bei Tui Deutschland im kommenden Winter günstiger. Besondere Angebote gibt es zudem für Familien - und ein neues Hotelkonzept.

Viele Fernreisen im kommenden Winter werden bei Tui Deutschland im Vergleich zum Vorjahr günstiger. Im Schnitt zahlen Urlauber bei dem Reiseveranstalter auf der Fernstrecke fünf Prozent weniger als im vergangenen Winter.

Hauptgrund dafür sei der günstigere Wechselkurs des Euro zum US-Dollar, wie Tui bei der Vorstellung des Winterprogramms 2018/19 in Hannover mitteilte. Die Preise in der Dominikanischen Republik sind um 10 Prozent gesunken. Urlaub auf Mauritius und den Malediven kostet dagegen 2 bis 3 Prozent mehr.  

Tui bietet im Winter neue Rundreisen in Fernreisezielen an, die speziell auf die Bedürfnisse von Eltern mit Kindern ausgerichtet sind. Solche Reisen gibt es zunächst in Thailand, Südafrika und auf Bali. Außerdem neu ist deutschsprachige Kinderbetreuung in zunächst 15 ausgewählten Hotels in der Ferne, etwa in der Dominikanischen Republik sowie in Mauritius und Thailand. In Europa hat Tui das kleine Andorra als neues Wintersportziel ins Programm aufgenommen.

Neu ist die internationale Cluburlaub-Marke Suneo mit Anlagen im Drei- und Vier-Sterne-Bereich, die vor allem junge Cluburlauber anziehen soll. Diese Hotels wurden bislang unter der Marke 1-2-Fly vermarktet, die zum Ende des Sommers in der Marke Tui aufgeht. Zwei neue Suneo-Hotels öffnen zum Winter in Ägypten. Sechs neue Best-Family-Hotels öffnen auf den Kanaren, in Österreich und in Deutschland. Neue Riu-Hotels hat Tui in Mexiko, auf Sansibar und auf den Kapverden im Programm. 2019 sollen weitere neue Riu-Hotels in Dubai und auf den Malediven öffnen. Auf Madeira hat Tui zum Winter ein neues Sensimar-Hotel im Angebot.

Beim Blick auf diesen Sommer zeigt sich: Die Türkei-Buchungen bei Tui liegen im Vergleich zum Vorjahr 80 Prozent im Plus. „Die Türkei ist definitiv zurückgekommen“, sagte Marek Andryszak, Vorsitzender der Geschäftsführung von Tui Deutschland. Ägypten verzeichnet 52 Prozent mehr Buchungen, Tunesien 92 Prozent. Griechenland liegt 13 Prozent im Plus. Auch Bulgarien legte zu.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Das Geschäft mit dem Reisehunger

Berlin. Stulle vergessen? Auf Bahnfahrten, Busreisen und Flügen wollen Unternehmen eigene Speisen verkaufen. Im ICE geht dabei ein Gericht noch öfter über den Tresen als Chili con Carne.mehr...

Tunis. Orientalisches Flair, schöne Strände und einsame Wüsten - das ist, was Tunesien als Reiseland auszeichnet. Wäre da nicht das Problem mit der Sicherheit. Vor allem Sahara-Touren machen Besucher am besten nicht auf eigene Faust.mehr...

Reise und Tourismus

Thalys-Züge werden moderner

Köln. Der Hochgeschwindigkeitszug Thalys, der zwischen Köln, Brüssel und Paris verkehrt, soll Reisenden künftig mehr Komfort bieten. In den kommenden Jahren bekommt sein Inneres daher eine neue Ausstattung.mehr...

Reise und Tourismus

Essbare Stadt Andernach

Andernach. Kohl, Kräuter und Kürbisse, Hopfen, Wein und Salate - all das wächst in der Andernacher Altstadt. Pflücken ist erlaubt, denn Andernach ist eine „Essbare Stadt“.mehr...

Oban. Fähre, Reisebus, Ausflugsboot: Mit drei Verkehrsmitteln geht es für Urlauber vom schottischen Festland bis zur kleinen Insel Staffa. Die Tagestour an der Westküste gestaltet sich wie ein Staffellauf. Mit Übergaben, die an das Gedränge einer Wechselzone im Stadion erinnern.mehr...

Heidelberg. Reist man in die nördlichsten Länder der Erde, kann man zur richtigen Jahreszeit die geheimnisvollen Polarlichter am Himmel sehen. Aber wie ist es in der Nähe der Antarktis? Gibt es das Naturphänomen auch im Süden?mehr...