Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Slowakischer Nationaltrainer Kocian muss gehen

Bratislava (dpa) Der slowakische Fußballverband hat die «einvernehmliche» Trennung von Nationaltrainer Jan Kocian bekanntgegeben. Man habe sich geeinigt, das Vertragsverhältnis zum 30. Juni zu beenden, teilte der Verband mit.

Der zuvor jahrelang als Spieler und Trainer in Deutschland tätige Kocian war im November 2006 mit der Führung der Nationalmannschaft beauftragt worden, um doch noch die EM-Qualifikation zu schaffen. Jedoch verfehlte er dieses Ziel deutlich. Die Slowakei verlor unter seiner Führung fast alle wichtigen Spiele und unterlag zuletzt sogar Island in einem Heimspiel. In der EM-Qualifikation blieb das slowakische Team unter Kocian lediglich gegen San Marino zweimal siegreich.

Dennoch gestand Kocian ein, dass er nicht ganz freiwillig aufhört. «Das trifft mich nicht unvorbereitet. Aber es schmerzt mich, weil ich die begonnene Arbeit mit dieser Mannschaft fortsetzen wollte», sagte er der Nachrichtenagentur TASR. Als wahrscheinlichsten Kocian- Nachfolger nannten slowakische Medien schon seit Tagen immer wieder den 43-jährigen Vladimir Weiss. Er ist Trainer von Meister und Pokalsieger Artmedia Petrzalka, der besten slowakischen Klubmannschaft der vergangen Jahre.

Kocian spielte zwischen 1988 und 1993 für den FC St. Pauli. Als Kapitän der tschechoslowakischen Nationalmannschaft spielte er 1990 bei der Weltmeisterschaft in Italien. In Deutschland war er von Juli 2005 bis Februar 2006 als Trainer der Sportfreunde Siegen tätig.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...