Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Snooker-WM: Selby gegen O'Sullivan erst im Finale möglich

Sheffield. Titelverteidiger Mark Selby und Topstar Ronnie O'Sullivan können bei der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield erst im Finale aufeinandertreffen. 

Snooker-WM: Selby gegen O'Sullivan erst im Finale möglich

Der Engländer Mark Selby führt das Ranking im Snooker an. Foto: Zhang Chenlin/XinHua

Dies ergab die Ansetzung des Weltverbandes, der mit der Rangliste von 9. April das Tableau für das anstehende Endturnier (21. April bis 7. Mai) bestückt. Der Engländer Selby als Weltranglistenerster und sein Landsmann O'Sullivan als Zweiter sind demnach in unterschiedlichen Hälften gelistet. Auf Position drei befindet sich der Chinese Ding Junhui, als Vierter wurde der Engländer Judd Trump gesetzt.

Mit einem souveränen 11:3-Sieg gegen Landsmann Barry Hawkins gewann Selby am Sonntagabend das letzte Vorbereitungsturnier, die China Open. Der amtierende Champion aus Leicester gilt als Favorit für das jährlich im April und Mai ausgetragene Turnier im Crucible Theatre. Ein deutscher Spieler hat sich nicht für das Hauptfeld qualifiziert. Am Mittwoch beginnt die Qualifikation, die ebenfalls in Sheffield ausgetragen wird.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bangkok. Schon vor dem abschließenden Gruppenspiel haben beide deutschen Badminton-Teams bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Bangkok keine Chance mehr auf das Erreichen das Viertelfinals.mehr...

Bangkok. Die deutschen Badminton-Nationalmannschaften sind mit zwei glatten Niederlagen in die Team-WM gestartet. Beim Turnier in Thailand unterlagen die deutschen Herren um den früheren Europameister Marc Zwiebler im ersten von drei Gruppenspielen Taiwan mit 0:5.mehr...

Sheffield. Mit diesem Triumph hätte keiner mehr gerechnet - am wenigsten er selbst. Mark Williams besteigt noch einmal den Snooker-Thron. Den dritten WM-Titel verdankt er am ehesten den Instinkten seiner Frau.mehr...

Frankfurt/Main. Es hat wieder nicht gereicht für den ersten WM-Titel eines deutschen Tischtennis-Teams. Die Übermacht China war auch diesmal zu stark. Boll, Ovtcharov, Franziska und Co. geben trotzdem nicht auf.mehr...

Sheffield. Der Waliser Mark Williams nimmt Kurs auf seinen dritten Titel bei einer Snooker-WM. Der Champion von 2000 und 2003 führt im Finale bei dem Turnier im englischen Sheffield nach dem ersten von zwei Tagen mit 10:7 gegen den Schotten John Higgins.mehr...