Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

So baut man eine Schutzbox für Katzen

Bonn. Genau wie Menschen wollen auch Tiere manchmal für sich sein. Bei Katzen bietet sich als idealer Rückzugsort eine Schutzbox an. Diese lässt sich ganz einfach anfertigen.

So baut man eine Schutzbox für Katzen

Manche Katzen benötigen einen Rückzugsort. Dafür eignet sich eine Schutzbox. Foto: Patrick Pleul

Eine Schutzbox bietet Straßenkatzen oder dem eigenen Tier eine gute Rückzugsmöglichkeit. Man kann sie mit wenig Materialien ganz einfach selbst bauen, erklärt der Deutsche Tierschutzbund.

Alles, was man braucht, ist eine Styroporkiste mit Deckel. Man kann sie entweder kaufen oder in Aquaristik-Geschäften nachfragen. Dort werden sie oft kostenlos abgegeben.

Mit einem Messer schneidet man ein Eingangsloch in die Box. Sie wird anschließend mit einer festen Folie, etwa aus dem Baumarkt, ausgekleidet und beklebt. Zum Auspolstern der Kiste eignet sich Stroh. Zum Schluss kann man noch den Deckel auflegen, damit das Tier ungestört ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bonn. Katzen sind intelligente Tiere. Dennoch überprüfen die Vierbeiner ihre Nahrung gelegentlich nicht gut genug: So kann es zu lebensbedrohlichen Vergiftungen kommen. Wie Tierfreunde erste Anzeichen erkennen und was dann zu tun ist.mehr...

Kamp-Lintfort. Wenn ein Gewitter ausbricht, zucken viele Tiere zusammen. Vor allem Hunde und Katzen können anfällig für laute Wetterphänomene sein. Tierhalter sollten in diesem Fall eingreifen.mehr...

Seewiesen. Wenn ein Elternteil fehlt, kann es für den Nachwuchs schwierig werden. Das ist nicht nur bei Menschen so, sondern auch bei Blaumeisen. Besonders erfolglos kämpfen alleinversorgende Männchen um das Leben ihrer Küken.mehr...

Feldkirchen. Auch Tieren machen hohe Temperaturen im Sommer mitunter zu schaffen. In der Natur haben Wildtiere ihre eigenen Strategien, um mit der Hitze umzugehen. Was Haustierbesitzer davon lernen können.mehr...

München. Im Sommer besteht die Gefahr, dass ältere oder kranke Kaninchen von Maden befallen werden. Daher sollten Halter regelmäßig das Tier überprüfen und bei einem Befall schnell handeln.mehr...