Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So haben die heimischen Tennis-Teams gespielt

Tennis in Selm und Olfen

Vier Punkte haben die Herren des Olfener TC gegen Dorsten aus der Hand gegeben und so die Begegnung unnötig verloren. Auch die Olfener Damen holten am Samstag nichts und unterlagen Mesum. Für die TG Selm lief es besser. Wie sich die heimischen Tennis-Spieler am Wochenende geschlagen haben, lesen Sie hier.

SELM/OLFEN

10.06.2018
So haben die heimischen Tennis-Teams gespielt

Christian Monreal und Olfens Tennisspieler hatten Pech. Monreal selbst verlor trotz Satzführung sein Einzel und sein Doppel gegen Dorsten II. weitzel © Weitzel

Olfens Tennisspieler haben einen heftigen Dämpfer im Titelrennen erhalten. Ohne Chance waren dagegen Olfens Frauen.

Herren, Bezirksklasse

Olfen – TV Feldmark Dorsten II

3:6

Die 3:6-Heimniederlage am Samstag gegen Verfolger Feldmark Dorsten hat den Olfener TC die Tabellenführung gekostet. Neuer Spitzenreiter ist jetzt der Dorstener TC II, der noch ohne Niederlage ist. Für Olfen war es im vierten Spiel die erste Saisonniederlage. Bitter für die Olfener, die vom Aufstieg träumen: Gegen Feldmark war mehr drin. Denn Jan Prohaszka an der Eins, Christian Monreal an der Zwei und Philipp Neumann auf Position drei verloren ihre Einzelmatches allesamt nach drei Sätzen, obwohl sie den ersten Satz gewonnen hatten. „Die waren einfach fitter als wir. Spielerisch waren wir auf einem Niveau, aber körperlich war Dorsten uns überlegen“, sagte Monreal. Statt eines 2:4-Rückstandes hätte im Optimalfall ein 5:1 zu Buche gestanden. Ein Déjà-vu gab es dann im ersten Doppel. Wieder führten Monreal und sein Doppelpartner nach dem ersten Satz, wieder verloren sie. Die Meisterschaft hat der Olfener TC damit vorerst abgehakt.

OTC: Prohaszka (6:1, 1:6, 2:6), Monreal (6:4, 2:6, 1:6), Jochheim (2:6, 2:6), Wunderlich (7:5, 6:1), Neumann (6:4, 6:7, 5:7), Prott (6:3, 6:1), Monreal/Jochheim (6:3, 4:6, 7:10), Prohaszka/Prott (3:6, 2:6), Wunderlich/Neumann (6:0, 6:0)

Damen, Bezirksliga

Olfener TC – TC GW Mesum

2:7

Verloren war diese Partie für Olfens Bezirksliga-Tennisspielerinnen schon nach den Einzeln. Nur Carina Mulski an Position sechs gewann ihr Einzel 6:3, 6:1. Ohne Satzgewinn gingen die restlichen fünf Zähler an den Gast aus Mesum am Samstag. Nur Elena Himmelmann und Marion Danielczyk hatten ihren Gegenspielerinnen im zweiten Satz etwas entgegenzusetzen. „Da war nichts zu holen“, sagte Mannschaftsführerin Anna Kablitz, die mit ihrer Mutter Marion Danielczyk Doppel spielte, aber auch da keinen Punkt holte. Himmelmann und Mulski holten den zweiten Olfener Punkt dann in den Doppeln. Mulski war damit so etwas wie die Spielerin des Tages im Olfener Team.

OTC: Himmelmann (1:6, 5:7), Danielczyk (2:6, 5:7), Kablitz (2:6, 1:6), Vennes (0:6, 3:6), Goos (0:6, 1:6), Mulski (6:3, 6:1), Danielczyk/Kablitz (3:6, 4:6), Himmelmann/Mulski (6:3, 6:1), Goos/Vennes (0:6, 2:6)

Selms Tennisherren haben gegen Altenberge eine Aufholjagd aus dem Tabellenkeller gestartet. Etwas Pech hatten die TG-Damen, die in Dorsten verloren.

Herren, Bezirksklasse

TC Altenberge II – TG Selm

1:8

Eine klare Angelegenheit war der Selmer Sieg am Samstag in Altenberge. So klar, dass die TG Selm vor dem Spiel sogar durchrotiert hatte, um Spielern Einsatzzeit zu geben, die bislang wenig gespielt hatten. „Wir wussten, dass wir das eigentlich nicht verlieren konnten“, sagte Maximilian Radke. Nach dem ersten Saisonsieg im dritten Spiel rechnen die Selmer aber damit, trotzdem noch um Rang drei bis vier mitzuspielen. „Die Liga ist zweigeteilt“, sagt Radke. Es gebe vier gute Mannschaften und drei, die abfallen. Die TG Selm zählt sich klar zu den besseren Teams und rechnet noch mit klaren Siegen.

TG: Lindner (6:2, 6:2), Winter (6:0, 6:0), T. Langener (7:6, 4:6, 6:7), Nitsche (6:2, 6:2), Tölle (6:1, 6:3), L. Langener (6:0, 6:0), Lindner/Radke (6:3, 6:4), Winter/Nitsche (6:2, 6:1), Tölle/L. Langener (6:2, 6:1)

Damen, Bezirksklasse

Dorstener TC – TG Selm

6:3

„Wir hatten leider schon nach den Einzeln verloren“, berichtete Selms Mannschaftsführerin Nadine Müller, ohne die Selms Damenmannschaft am Samstag in Dorsten leer ausging. Nur Anna-Lena Döpper gewann ihr Einzel. „Durch zwei gewonnen Doppel konnte das Endergebnis noch etwas verschönert werden“, sagte Müller.

Etwas Pech hatte Melina Jagusch an eins und Marleen Döpper, die Sätze gewannen, aber nicht ihr Match. Durch die zweite Saisonniederlage hat die TG nun eine ausgeglichene Bilanz und ist Vierter. Nöchste Woche soll alles besser werden: Schlägt die TG dann Tabellennachbar Gahlen, ist der Klassenerhalt für die Selmerinnen aber schon so gut wie sicher.

TG: Jagusch (6:7, 7:5, 5:7), Röber (0:6, 1:6), Mau (2:6, 1:6), A. Döpper (7:6, 7:5), M. Döpper (6:1, 4:6, 1:6), Nickel (2:6, 1:6), Jagusch/Mau (1:6, 3:6), Röber/Nickel (3:6, 7:5, 11:13), Döpper/Döpper (6:3, 6:1)

Lesen Sie jetzt