Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Sprachnachrichten sind beliebt

Berlin. Tippen scheint lästig geworden zu sein. Denn viele Handy-Nutzer sprechen ihre Nachricht lieber auf. das zeigt eine Umfrage.

Sprachnachrichten sind beliebt

Viele Handy-Nutzer sprechen lieber schnell eine Nachricht auf, statt die Message einzutippen. Foto: Lino Mirgeler

Die eigene Stimme macht Botschaften persönlicher und spart mitunter lästiges Tippen. Das haben offenbar viele Nutzer von Kurznachrichten-Diensten oder Messenger-Apps für sich entdeckt.

Mehr als jeder zweite von ihnen (55 Prozent) verschickt Sprachnachrichten, wie aus einer Umfrage von Bitkom Research hervorgeht. Um in einem Messenger-Chat eine Sprachnachricht abzusetzen, muss in aller Regel nur das Mikrofon-Symbol gedrückt und gehalten werden. Dann kann man sprechen.

Aber Achtung: Das Loslassen des Buttons beendet nicht nur die Aufnahme, sondern führt auch dazu, dass die Sprachnachricht direkt verschickt wird. Um eine laufende Aufnahme abzubrechen und zu verwerfen, muss man das gehaltene Mikrofon-Symbol nach links wegwischen.

Befragt wurden 1212 Internetnutzer ab 14 Jahren, darunter 1074 Nutzer von Kurznachrichten-Diensten oder Messenger-Apps.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

München. ProSiebenSat.1 und der US-Medienkonzern Discovery kooperieren beim Aufbau eines neuen Streaming-Dienstes. Es soll neben einem breiten werbefinanzierten Angebot auch werbefreie Kaufangebote geben.mehr...

Hannover. Beim Wechsel auf eine neue Windows-Version werden automatisch Sicherungskopien erstellt. Diese können den Speicherplatz erheblich beeinträchtigen. Wer sicher ist, dass das Update ohne Fehler vollzogen wurde, sollte diese Dateien löschen.mehr...

Berlin. Urlaubsfotos schaffen es häufig nicht, das Besondere einer Reise festzuhalten und ähneln eher Postkartenmotiven. Spannende Bilder erfordern Übung. Interessant sind kleine Details oder das Spiel mit Standort und Perspektive.mehr...

Redwood City. YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen Abos verdienen können. Facebooks Instagram bietet erstmals auch eine Plattform für einstündige Videos.mehr...

Berlin. Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der Nutzerinteressen punkten.mehr...